Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 243 312

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. Januar 2014, 23:48

2.7T sporadisch leichter Leistungsverlust, Vibrationen, brummiger Motorklang

Moin,

ich habe schon seit längerer Zeit (weiß gar nicht mehr genau seit wann, aber mindestens schon seit 2 Jahren) ein Problem mit meinem Dicken. Hatte hier auch schon mal versucht es zu klären, aber die Geschichte ist im Sand verlaufen. Werkstätten sind komplett ratlos und meinen sie können nur blind Teile tauschen. Kosten nicht absehbar, aber vermutlich deutlich 4 Stellig bis das Problem gefunden wird, falls überhaupt. Fällt also raus.

Es geht um einen A6 2.7T Bj. 99 AJK mit Prins Gasanlage. Wobei die Gasanlage ausgeschlossen werden kann, tritt unter Benzin unverändert auf.
Das Problem ist die meiste Zeit da, die Ausnahme ist eher, wenn er mal gut (normal) lauft.

Das Problem ist, dass der Motor im Leerlauf meistens recht unruhig läuft, eher wie ein älterer 4 Zylinder Diesel als wie ein V6. Ganz krass ist es mir aufgefallen als ich vor ein paar Tagen den neu zugelegten A6 2.4 eines Freundes gefahren bin. Dieser hat zwar auch nur knapp über 60tkm und damit 220tkm weniger als meiner aber der Motor war im Leerlauf nahezu nicht zu bemerken. Das hat jetzt auch den Ausschlag gegeben mich wieder mit dem Problem zu befassen.
Er läuft meistens im Leerlauf recht unruhig, aber keine nennenswerten Drehzahlschwankungen. Auch während der Fahrt fühlt er sich nicht so seidig an wie er sollte. Das Motorgeräusch ist auch etwas Lauter/Dröhniger als normal. Dank einer anderern Auspuffanlage fällt das sehr deutlich auf und ist manchmal auch etwas nervig. Außerdem fehlt definitiv etwas Leistung. Es ist nicht so als ob er gleich eine lahme Ente wird, jemand der das Auto nicht kennt merkt vermutlich gar nicht, dass da ein paar PS fehlen. Aber er beschleunigt nicht so agil und willig wie sonst. Ganz stark fällt es untenrum auf. Wenn er normal läuft merkt man schon bei 1400U/min, dass das Drehmoment langsam ansteigt. Läuft er so komisch Brummig beginnt das Drehmoment erst ab ca. 1600-1700U/min merkbar anzusteigen.
Ich würde sagen auf einer von 10 Fahrten läuft er normal, seidig weich und hat richtig Druck unten rum.

Fehler ist keiner im Fehlerspeicher zu finden.

Zündung kann ich komplett ausschließen, es wurde bereits alles von Zündkerzen, über Zündspulen bis hin zu den 2 Zündsteuergeräten getauscht und es hat sich nichts verändert. Auch die Einspritzanlage kann ich ausschließen, da es sowohl unter Benzin, als auch unter Gas auftritt. Abgastemperatursensoren wurden auch getauscht nachdem diese im FSP aufgetaucht waren, hat aber nichts verändert. die beiden SUVs wurden auch ausgetauscht, keine Veränderung.
Werde jetzt mal den LMM auf verdacht tauschen, denke aber nicht, dass das etwas bringt. Der wurde vor 3 Jahren erneuert, ist also nicht soo alt auch wenn er in der Zeit 90tkm hinter sich gebracht hat.


Hat jemand eine Idee was das noch sein könnte? Bin für alles dankbar.
Ideen nach stundenlangen Googeln: AGR Ventil schließt manchmal nicht richtig und etwas Ladedruck entweicht in die Abgasanlage? N249 defekt und steuer die SUVs nicht immer richtig an und sie schließen nicht richtig? Allgemein ein Leck im Ladedrucksystem? Aber warum läuft er dann manchmal normal? Oder zieht er vielleicht irgendwo ein bisschen Falschluft? Drosselklappe bleibt manchmal etwas hängen?

Danke schon mal im Voraus.
mfg, Tobi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

A6elle (27.01.2014)