Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

PatrickS

Foren AS

  • »PatrickS« ist männlich
  • »PatrickS« wurde gesperrt
  • »PatrickS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Fahrzeug: A6 2.5 TDI

EZ: 2004

Wohnort: Norden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 63 356

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Januar 2014, 18:04

Kaltstart ruppig und blauer Rauch

Hallo zusammen,

ich habe seit ca. einem Monat einen A6 2,5 TDI von 2004. Der Wagen ist ansich sehr schön gepflegt, jedoch ist mir vor zwei Tagen folgendes aufgefallen.

Nach dem Kaltstart kommt eine blaue Rauchwolke aus dem Auspuff. Wahrscheinlich schon seit dem ich ihn habe, aber aufgefallen ist es jetzt, weil der Wind günstig stand und mich die Wolke im Stand quasi überholt hat. Ich habe also heute früh wieder darauf geachtet und diesmal die Tür beim Starten offen gelassen, um nach hinten zu sehen. War wieder so. Allerdings brauch ich nur ein paar wenige Minuten fahren, das Auto abstellen und wenn ich ihn dann später wieder starte, passiert das nicht mehr. Also absolut nur beim Kaltstart.

Was von Anfang an aber tatsächlich so war ist, dass der Kaltstart etwas ruppig daherkommt. Es kommt mir vor, als läuft er die ersten 2 Sekunden nicht auf allen Zylindern. Da ich zuvor keinen Diesel V6 gefahren habe, war ich mir nicht sicher, ob das kritisch ist oder eben laufleistungsbedingt.

Der A6 hat jetzt 185.000 km runter. Als ich heute nach Öl geschaut habe, war der Ölstand am Minimum. Ich habe 5w40 aufgekippt. Ist das eigentlich das richtige Öl? Ich habe nämlich keinen Ölwechselzettel gefunden.

Danke und Grüße,
Patrick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PatrickS« (30. September 2014, 14:00)



studicker

Foren AS

Beiträge: 54

Fahrzeug: A6 4B 2.5 TDI Avant Quattro

EZ: 06/2003

MKB/GKB: BAU/FAU

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Lindau (Bodensee)

Level: 25

Erfahrungspunkte: 79 651

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. Januar 2014, 18:49

Kein Ölwechselzettel is schonma sch***e. Von wann is'n der letzte Eintrag in Serviceheft? Der V6-Diesel hat standardmäßig 5W30 drin und Longlife-Serviceintervalle (alle 20-30tkm je nach Bedarf). Hast du dir das vorm Kauf nicht angesehen?

Blauer Rauch is ja meistens Öl. Wenn er nur anfangs rumbockt würde ich auf die Glühkerzen tippen...

PatrickS

Foren AS

  • »PatrickS« ist männlich
  • »PatrickS« wurde gesperrt
  • »PatrickS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Fahrzeug: A6 2.5 TDI

EZ: 2004

Wohnort: Norden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 63 356

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Januar 2014, 11:21

Habe mit dem Vorbesitzer gesprochen. Ölwechsel hat er gemacht, vor ca. 100km hatte ich ja auch die Serviceintervall-Anzeige vor Augen. Letzter Ölwechsel war vor 360 Tagen und ca. 15tkm.
Allerdings hatte er immer 10w40 gefahren. Wieso fährt er das falsche Öl?

Habe jedenfalls eben Fehlerspeicher auslesen lassen -> kein Fehler, also auch keine Glühkerzen hin (wurden angeblich letztes Jahr getauscht) und Ölwechsel habe ich auch machen lassen. 5W30 ist jetzt drauf.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PatrickS« (30. September 2014, 14:01)



HPM15

Silver User

  • »HPM15« ist männlich

Beiträge: 156

Fahrzeug: A6 Avant Quattro 2.5 TDI

EZ: 07/2003

MKB/GKB: BDH

Wohnort: Badland

Level: 30

Erfahrungspunkte: 283 148

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Januar 2014, 11:47

Hab genau das gleiche Problem
Ich werde nächste Woche mal die Werte der Injektoren checken, denke mal, mindestens einer ist hin....

studicker

Foren AS

Beiträge: 54

Fahrzeug: A6 4B 2.5 TDI Avant Quattro

EZ: 06/2003

MKB/GKB: BAU/FAU

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Lindau (Bodensee)

Level: 25

Erfahrungspunkte: 79 651

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Januar 2014, 12:35

Ich hab nicht behauptet, dass 10w40 das falsche Öl ist. Der V6-Tdi hat standardmäßig 5w30 drin. Meiner läuft auch mit 0w40, weil ich demnächst ins Alpenvorland ziehe und entsprechend temperaturstabiles und niedrigviskoses Öl haben wollte. Solange das die Norm erfüllt kann man da reinkippen was man will.

Ich würde den Ölstand im Auge behalten. Wenn er weiterraucht und demnächst wieder so niedrig ist, wird er irgendwo undicht sein.