Sie sind nicht angemeldet.

rzl7

Anfänger

  • »rzl7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Herrieden

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 594

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Januar 2005, 22:43

Ölverlust Audi A6 2.5 TDI Bj 05/1998 (AFB) 155.000 KM

Hallo !
Bin das erstemal im Forum hier.
mein A6 verliert stark öl , ca. 5- 10 Tropfen pro Tag, die untere Motorabdeckung ist schon getränkt vom öl, die ventil-deckel einschließlich dichtung habe ich schon gewechselt. leider verliert der A6 weiter öl, so wie es ausieht könnte es auch die Ölwannen-Dichtung sein oder die Ölpumpe,
Meine Frage: Kann ich die Ölwannendichtungen selber wechseln?
Das das ein größerer Akt ist ist mir bewußt, vordere Stoßstange weg, Schloßträger in Stellung, Lüfter ausbauen, Zahnriemen ausbauen, ...............
Kann ich den Ausbau der ölwanne/dichtung selber bewerkstelligen, Welches Spezialwerkzeug benötige ich dazu? Bin selber Maschinenbautechniker und habe schon einiges an Autos selbst gewissenhaft erledigt.
Gibt es Anleitungen (und ich meine sehr gute Anleitungen) in denen ich mich einlesen kann?
Bedanke mich im voraus für Euere Antworten.

Klemens H.


Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 28 879 954

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Januar 2005, 23:48

Soweit ich weiß, kann man die Dichtung selber wechseln. Aber das rannkommen ist wohl sehr schwierig. Lektüre fällt mir nur ein, " Wie mach ich es selber" aber ob das da beschrieben wird weiß ich nicht. Ich schau aber morgen MAL nach.

Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 092 876

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. Januar 2005, 15:58

Machbar ist das sicherlich selber, doch ich weiß nicht, beim 6 Zylinder Diesel wäre ich beim ZaRi vorsichtig.
Andere Frage, günstigere Lösung. Der Ölfilter ist es nicht zufällig der Tropft oder die Ölablassschraube? Ich weiß, das sich diese Schraubverbindungen beim Diesel gerne lockervibrieren.
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe


Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 28 879 954

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. Januar 2005, 17:22

So, also im "Wie mache ich es selber" ist es abgebildet mit Bildern! Wenn ichs richtig gesehen habe, sogar erklärt wie man es macht. Wirst dir wohl dann das Buch kaufen müssen................

Lesezeichen: