Sie sind nicht angemeldet.

lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich
  • »lecter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 33

Erfahrungspunkte: 455 562

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Oktober 2013, 20:16

3.0 ASN und Zündkerze abgerissen (Zylinder 5)

OMG, so eine verfl?+#§ Sch#!(?&%!
Sorry der Ausbruch...
Tempo 100, Landstraße.
MKL fängt an zu blinken.
Auto fängt an zu brummen.
Kennste doch... Daheim ausgelesen: Zündaussetzer erkannt Zylinder 5.
Fein.
Stabzündspule 5 raus,
Kerzenschlüssel drauf, dreh und *knack* und ab... und jetzt?!?
Besonnen angegangen:
In der Kiste nach einem Magneten gekramt und an die Kerze gehalten: Bingo, magnetisch, bedeutet eventuelle Späne können mit Magneten aus dem Brennraum gesammelt werden.
Also weiter gekramt und Linksaudreher gefunden.
Rein damit. Geht, knallt und kracht aber treibt immer weiter Stück für Stück. Wird immer schwerer.
*PENG*
Ab :-(
Und nun? hat irgendjemand Ideen, ausser den Kopf runter zu nehmen?
Ich wäre echt dankbar, wenn man das noch in irgendeiner Weise in den Griff bekommt ohne Demontage des Kopfes.
Greets
Chris


Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 830

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 51

Erfahrungspunkte: 11 973 926

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Oktober 2013, 22:21

Wenn du richtig gut bist dann mach folgendes:

Kolben von Zyl. 5 auf OT danach Bohrer + Gewindehülse für Zündkerzen benutzen, den Bohrer nimmt man zum ausbohren und gleichzeitigem Gewindeschneiden für die Gewindehülse. Danach alles penibelst sauber machen du kannst dazu mit einem Schlauch durch die Kerzenöffnung die restlichen Späne absaugen es darf der Kolben Richtung UT bewegt werden. Ist alles sauber, Gewindehülse mit Loctite rot einkleben und abziehen lassen. Kerze rein und alles wird gut.

Die Bohrmaschiene/Gewindeschneider muß mit einer aretierung zu absolut genauen und senkrechten Schneiden versehen werden und braucht gleichtzeitig einen Anschlag wegen der Tiefe sonst haste nen Loch im Kolben das wäre ungünstig

Ich würde dir das nur empfehlen wenn du Ahnung davon hast, machst du Fehler ist der Kopf und der Zylinder Schrott. Besser kommst du den Kopf runter zunehmen und zu schaunen wie das ganze von der anderen Seite aussieht. Eine Zündkerze geht nicht einfach so kaputt.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(

lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich
  • »lecter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 33

Erfahrungspunkte: 455 562

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 08:04

[quote='Slowfinger A6','index.php?page=Thread&postID=242616#post242616']Besser kommst du den Kopf runter zunehmen und zu schaunen wie das ganze von der anderen Seite aussieht. Eine Zündkerze geht nicht einfach so kaputt.[/quote]
Das habe ich bereits, per Endoskop. Sieht soweit alles wunderbar aus, die fünf anderen Kerzen gingen auch ohne ein Mucken raus.
Zu deinen anderen Ratschlägen: solcherlei Hexenwerk traue ich mir selber nicht zu, glücklicherweise habe ich einen Meister an der Hand, der mir vorhin ganz ähnliches vorschlug. Er wird das Ganze dann wohl auch bewerkstelligen, auch, wenn es kniffelig wird.

[quote='Slowfinger A6','index.php?page=Thread&postID=242616#post242616']machst du Fehler ist der Kopf und der Zylinder Schrott.[/quote]
Ist ja JETZT im Prinzip schon Edelschrott, alles was noch kommt sind letzte Versuche der Rettung ;-)
Vielen Dank schon mal für die gute Erklärung, ich werde berichten, wie es ausgegangen ist.

Btw, ich möchte nichts heraufbeschwören, aber hat zufällig noch jemand den linken Kopf (Fahrerseite) für den ASN zu veräußern? Zustand der Ventile ist fast egal, die würde ich aufgrund der LPG-Anlage eh einfach neu machen, wenn der Kopf schon runter ist. Bei einem vernünftigen Angebot würde ich eventuell gar beide abnehmen.

Thanks so long, greets
Chris


lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich
  • »lecter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 33

Erfahrungspunkte: 455 562

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 07:55

So, mal weiter berichten...
Bohren: mit herkömmlichen Mitteln unmöglich, da noch der abgebrochene Linksausdreher aus feinstem gehärtetem Werkzeugstahl drinnen steckt.
Nun habe ich glücklicherweise einen begnadeten Schweißer gefunden, der es wirklich schaffte, in diesem endlos langen Kerzenschacht einen Aufbau auf das Kombinat Kerze/Linksausdreher zu schweißen.
Noch eine Mutter drauf geschweißt und versucht zu bewegen. Blockiert... Also nach innen: treibt langsam wieder. Nun eineinhalb Stunden linksrechts reinraus gejuckelt um zur Erkenntnis zu kommen: Kopf runter und am anderen Ende raus damit, da sie ja nach innen kein Problem zu haben scheint.
Dann werde ich das Gewinde raus schneiden und eine neue Gewindebuchse einpassen, da das Aluminiumgewinde durch die Kerzenaktion ganz schön ruiniert sein dürfte.
Hat jemand Gute Ideen, was man gleich mit machen sollte, wenn man den Kopf runter hat? Ich denke, ich werde im selben Gang noch die Ventile erneuern, da die beim LPG-Betrieb doch auf die Ohren bekommen.
Andere Frage... nur einen Kopf abnehmen, oder gleich beide machen, wenn man schonmal dabei ist? Ich denke, neue Kopfdichtung auf beiden Seiten zu haben ist auch kein Fehler, oder doch lieber die gute Werksdichtung (ist ja wohl im großen und ganzen mit am unauffälligsten beim 3.0er) lassen, bis sie von selber kommt?
So viele Fragen, so wenig Zeit... Aber nun ist versandtechnisch erst mal ein paar Tage Ruhe :-D
Danke schonmal für alles.

Greets
Chris

KTB

Foren AS

  • »KTB« ist männlich

Beiträge: 91

Fahrzeug: A6 C6 3.0 TDI 233 PS nach Audi Software Update.

EZ: 12/2005

MKB/GKB: BMK

Wohnort: Osterfingen / SH

Level: 27

Erfahrungspunkte: 132 217

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 08:41

Mein Beileid zu diesem Unterfangen, echt ärgerlich. Kopf hoch.
Ich kann nicht sagen das ich mit Dir tauschen wollen würde, aber in meiner ehemaligen Kfz-Mech Laufbahn ist mir das nicht einmal
passiert, dass eine Zündkerze abgerissen ist, ich kann aber verstehen das man sich so etwas sicher nicht wünscht.
Hut ab vor dem Schweißer...
Viel Erolg bei dem weiteren Vorgehen.

Gruß
KTB
Mir egal ob das der "Vater" ist, solange ich hier angel, latscht niemand übers Wasser. :evil:

lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich
  • »lecter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 33

Erfahrungspunkte: 455 562

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Oktober 2013, 13:57

Update: [quote='lecter','index.php?page=Thread&postID=242748#post242748']Aber nun ist versandtechnisch erst mal ein paar Tage Ruhe[/quote]
Mehr Ruhe als gewollt, es scheint so, als sei im Moment in Europa kein Dichtungssatz für den Zylinderkopf vom ASN zu bekommen. So langsam krieg ich echt die Krise. :-(

Aber thx für deine Beileidsbekundungen, KTB :-)
Updates folgen, wenns was zu berichten gibt.

Greets
Chris


lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich
  • »lecter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 33

Erfahrungspunkte: 455 562

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. November 2013, 08:01

Update:
Wie versprochen löse ich nun nach endlich gutem Erfolg das ganze mal auf - auch, um mit diesem Drama endlich abschließen zu können [size=10] [/size]:thumbsup:

[size=10] [/size]
War echt lange nichts lieferbar bei diversen Händlern. Ein findiger Fuchs fand dann doch noch [b]EINEN[/b] Zylinderkopfdichtungssatz in Spanien *g*. Damit hat sich zumindest die Frage, ob einen Kopf runter oder aber beide, von selbst beantwortet.

Als nach endloser Wartezeit dann am Freitag, 08.11. (ich war ausnahmsweise den ganzen Tag zu Hause) ein Zettel im Briefkasten war, der Paketbote hätte niemanden angetroffen, ist mir bald der Kragen geplatzt. Kurz aufgeregt, dann aber gedacht "OK, dann hol ich das Paket halt am Samstag ab 10:00 laut Karte in der Filiale".

Samstag.
Auf zur örtlichen Postfiliale. "Aufgrund unvorhergesehener Erkrankung mangels Vertretung geschlossen" In der angrenzenden Apotheke kurz erkundigt. der Zettel hängt wohl schon knapp eine Woche, aber der Bote bringt täglich Päckchen zur Aufbewahrung. Peng. Innerlicher Ausraster. Tobsucht. Wut.

Montag.
Geschlossen. Anruf der deutschen Post brachte mir das Versprechen, Dienstag an meine Ware zu kommen.

Dienstag.
Endlich alles bekommen. Aber nun erst mal ab an die Uni.
Kopf habe ich Samstag nach kurzer Beruhigungsphase schon heruntergenommen. Sah soweit nach ca 120tkm auf LPG noch alles bestens aus. Allerdings waren alle Kerzen leicht angegriffen nach gerade mal 10tkm. Habe nun neue einen Wärmegrad kälter eingebaut, weil alles auf zu geringe Wärmeabfuhr der Kerze deuten lässt. Abends nochmal zum Schrauben, aber nicht mehr viel geschafft, immerhin noch den Kerzenstummel widerstandslos entfernen können und Gewinde nachgeschnitten, war aber soweit unauffällig.

Mittwoch.
Arbeiten.

Donnerstag.
Arbeiten.

Freitag.
Arbeiten und danach geht es endlich weiter. Im Großen und Ganzen halt den Kopf wieder montiert, das meiste soweit wieder angeschlossen, dann aber Uhrzeit- und Lustbedingt gegen 21:00 die Arbeiten unvollendet eingestellt.

Samstag.
Die restliche Kabellage und Kraftstoffversorgung ebenso wie das Unterdrucksystem (Bisher ungesehene Schläuche auch noch ersetzt) wieder angeschlossen, Rippenriemen drauf, Flüssigkeiten rein etc...
Um 12:00 war es dann endlich so weit, es kommt der erste Startversuch nach dieser umfangreichen OP am offenen Herzen. Zündschlüssel rein, Benzinpumpe Druck aufbauen lassen. Startet nach weniger als einer Sekunde als wäre nie was gewesen.
Erleichterung.
Motor wieder aus. Nun brachte sich im Anschluss fast wie von selber der Schloßträger von der Servicestellung wieder in "Fahrstellung", sämtlicher Kunststoff fand in Windeseile wieder seinen Platz wieder.
Auf zur Probefahrt, immer sachte und alle Temperaturen stets im Auge... Was soll ich sagen, alles wieder im grünen Bereich.
Eine Odyssee ist beendet, ich bin wieder mobil und er läuft einfach toll *g*

Ich bedanke mich bei allen, die mich moralisch und mit Ratschlägen bei diesem Zwischenfall unterstützten. Auch bedanke ich mich, dass man es hier mit Erwachsenen zu tun hat. Bei anderen Marken bewahrheitete sich in diversen Foren eher der Spruch "Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen". Einmal mehr wurde mir bewiesen, dass man hier sehr gut aufgehoben ist und keine hämischen Kommentare erntet. Nicht mal bei einem Problem wie abgebrochener Zündkerze *g* Diese war im übrigen wohl ein Produktionsmangel, wie mir mein Mech, welcher mir zur Seite stand, bestätigte. Die Bruchstelle war wie poliert, sprich sehr glatt. Ein Gewaltbruch hinterlässt im allgemeinen aber eher eine rauhe Bruchstelle.

Und was kommt jetzt? Ich werde ihn wohl weiter versuchen, zu verkaufen, wie ich es vor der OP bereits vor hatte :-D Natürlich nur, wenn sich ein Käufer findet, der meine Bemühungen im Ansatz zu würdigen weiß.

So aber nun genug fürs erste.
Greets
Happy Chris [size=10] [/size]:thumbsup:[size=10] [/size]