Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

4ringe

Foren AS

  • »4ringe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Fahrzeug: Audi S6 4B Avant

EZ: 1999

MKB/GKB: AQJ/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 277

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Mai 2013, 18:14

G62 / Lambdasonden wechseln

@Admin/Mods: bin ausversehen in's 4F Forum verrutscht. Bitte verschieben ins C5 Forum.

Ich habe von einem Kollegen ein OBD-Kabel bekommen, weil ich einfach mal sehen wollte was in meinem Dicken so vor geht.

Habe die Fehlercodes mit WBH Diag ausgelesen, da VCDS-Lite das Kabel nicht erkannt hat.
Leider gibt es da keine Beschreibungen zu den Codes.

Das Internet sagt:

-- 1 --
16518 - Bank1-Sonde1keine Aktivität
163
-- 2 --
16538 - Bank2-Sonde1keine Aktivität
163
-- 3 --
00561 - Gemischanpassung
142
-- 4 --
01088 - Gemischanpassung 2
142

Hat der 3stellige Zusatzcode eine Bedeutung?

Viel schlauer bin ich nun aber noch nicht. Es scheint ein Problem mit den Lambdasonden (?) zu geben.

Und eben mit der Gemischanpassung... also vllt. LMM, oder sogar der G62?
Den habe ich als potentiell defekt in Verdacht und schon als Ersatz hier liegen. (springt bei höheren Temp. schlecht an)

Vielleicht kann jemand die Codes ja interpretieren. Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen um die Fehler abzustellen?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »4ringe« (25. Mai 2013, 14:28) aus folgendem Grund: Aktualisierung



4ringe

Foren AS

  • »4ringe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Fahrzeug: Audi S6 4B Avant

EZ: 1999

MKB/GKB: AQJ/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 277

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Mai 2013, 17:38

Danke für die vielen Infos... nicht alle auf einmal... :rolleyes:

Habe mir nun 2 Regelsonden besorgt (vermute mal dass das jene Sonde1 ist...) und werde die bei nächster Gelegenheit in meinen Dicken reinzimmern.

Hat jemand Tipps, wie man da am besten vorgeht beim 2.8l ALG?
Habe vor den Dicken vorne auf Auffahrrampen zu fahren und die Sensoren von unten zu wechseln.
Ich hoffe man kommt da halbwegs vernünftig ran an die Dinger...

Den G62 tauschen sollte dank einer Anleitung aus einem anderen Forum eigentlich kein großes Problem darstellen...

So, weiter geht's. Habe gelesen das solange die Fehler noch im Fehlerspeicher hinterlegt sind, auch noch Ersatzwerte angenommen werden. Kann man den Fehlerspeicher mit den gratis OBD-Tools selbst löschen, oder muss ich dazu in die Werkstatt?

Oder gibt's hier vllt. A6-Fahrer aus dem Raum MA/LU, die das können und bereit wären zu helfen?

Helix3387

Audi AS

  • »Helix3387« ist männlich

Beiträge: 325

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant

EZ: 03/2006

MKB/GKB: BMK / HNN HXN

Wohnort: 30625 Hannover

Level: 34

Erfahrungspunkte: 674 454

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. Mai 2013, 20:39

Moin,

hatte deinen Thread gar nicht gesehen vorher. Also Bank 1 und Bank 2 sind die Lambdas, hab die gleichen Fehler bei mir auch, siehe

index.php?page=Thread&postID=221311#post221311

Gemischanpassung, da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. Kann aber auch nen Führungsfehler von den Sonden sein, also praktisch der aus den Sonden resultiert, weil die ja flasche Werte ans Steuergerät geben.


4ringe

Foren AS

  • »4ringe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Fahrzeug: Audi S6 4B Avant

EZ: 1999

MKB/GKB: AQJ/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 277

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Mai 2013, 17:39

Danke für den Hinweis, das macht Sinn. :)

Habe aber bei heißen Temperaturen Probleme beim starten des Motors (Springt nur an wenn man leicht Gas gibt).
Das deutet imho darauf hin das der G62 einen weg hat...

Naja, morgen wird dann gebaut. Bin gespannt ob das alles so klappt wie ich mir erhoffe. :whistle:
Werd dann auch ein paar Bilder machen, falls mal jemand das selbe Problem hat...

4ringe

Foren AS

  • »4ringe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Fahrzeug: Audi S6 4B Avant

EZ: 1999

MKB/GKB: AQJ/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 277

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. Mai 2013, 14:53

So das Wetter hat gepasst, also habe ich mich heut morgen direkt an den Autausch des G62 gemacht.

Zuerst mal die Motorabdeckung und Ansaugrüssel runter.

Dann kann man den Sensor schon sehen.

Mit etwas Verrenkung kann man dann die Halteklammer rausziehen und den Sensor nach oben rausnehmen.
Bei mir hing er etwas fester und so habe ich ihn mit einer Zange gezogen.

Auf dem Bild ist der Sensor schon ausgebaut, da wo das Kühlwasser zu sehen ist sitzt er...


Dann kontrollieren ob der alte Dichtring draußen ist und neuen G62+Dichtring montieren.
Den Sensor reindrücken, Halteklammer drauf, Stecker dran.

Danach nur noch den Ansaugrüssel wieder montieren, Abdeckung drauf und fertig.
War in ca. 30 Minuten erledigt. :) Die anschließende Probefahrt zeigt einen stabilen Leerlauf, gutes Ansprechverhalten und die Temperaturen stimmen auch.

So weit so gut, also weiter mit den Lambdas.
Da wollte ich den Dicken auf die Rampen fahren, passt natürlich nicht... :thumbdown:

Also ab zur Mietwerkstatt und auf die Bühne.
Musste mich im Anschluss erstmal eine Stunde orientieren, wo die Sonden eigentlich sitzen und wie man rankommt.... :whistling:

Hattee dann nur noch eine halbe Stunde Zeit für die Sonde in Fahrtrichtung links (Bank2Sonde1) bis die Halle schließt.
Viel Werkzeug braucht man zum Wechsel nicht. Mir reichte ein Schlitzschraubendreher und ein Lambdasondenschlüssel.

Zuerst einmal muss der Kühlwasserbehälter weg, einfach abschrauben und beiseite legen... Dann kann man die Sonde schon recht gut sehen.


Lösen ließ sich die Sonde nur von unten. Da ist im Vergleich zur Sonde an Bank1 richtig viel Platz.... macht es aber nicht besser. :D
Habe dann mit einer defekten Spurstange den Hebel des Sondenschlüssel verlängert und dann gab sie irgendwann nach. :thumbup:

Der Zusammenbau war easy, Sonde rein, mit 35-40Nm (Angabe NGK) anziehen, Kabel verlegen, Stecker drauf... fertig.

Dann nur Kühlwasserbehälter wieder drauf... fertig.

Anschließend musste ich die Halle räumen. Den Tausch der Sonde an Bank1 dokumentiere ich in der neuen Woche...

Edit: bin heute im Netz auf die Software CarPort gestoßen.
Mit der man Fehlercodes auslesen und auch löschen kann (letzteres Vollversion). Naja, kurzum die Testversion war gut und so hab ich die 30€ bezahlt und auch gleich den Aktivierungscode bekommen. 5 Minuten später war der Fehlerspeicher leer. :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »4ringe« (26. Mai 2013, 12:48)


4ringe

Foren AS

  • »4ringe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Fahrzeug: Audi S6 4B Avant

EZ: 1999

MKB/GKB: AQJ/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 277

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Mai 2013, 17:26

Habe heute die zweite Sonde gewechselt, ging dank etwas Übung (und nur lauwarmen Motor) in 45 Minuten über die Bühne.
Zum Glück war die Sonde einfacher zu lösen als auf der Bank2. Festgebacken hätte ich keine gute Idee wie man die da rausbekommt.^^

Naja, dann noch mit CarPort den Fehlerspeicher gelöscht, Probefahrt gemacht (geil!).
Der Benzinverbrauch deutlich gesunken, der Motor läuft wesentlich runder und ruhiger und hängt um einiges besser am Gas.

Habe leider die Kamera vergessen also gibt's keine Bilder von der Schrauberei.
Vorgehen ist aber im Prinzip das gleiche wie bei Bank2. Nur mit viel weniger Platz... :|

Am Ende Fehlerspeicher löschen, Probefahrt und nochmal gucken - alles sauber!



Somit war der Thread ja mehr Selbsthilfe zur Hilfe...^^ kann zu...