Sie sind nicht angemeldet.

Stefan.S

Silver User

  • »Stefan.S« ist männlich
  • »Stefan.S« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Stefan.S« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 189

Fahrzeug: A6 4B 2,8 V6 07/98

EZ: 01.07.1998

MKB/GKB: ALG / DEU

Wohnort: Hungen

Level: 31

Erfahrungspunkte: 330 033

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Mai 2013, 06:56

Ölwarnanzeige blinkt und piept

Einen herrlich sonnigen Tag wünsche ich mal allen zusammen.

Seit einigen Tagen blinkt und piept meine Ölanzeige gerne mal im Auto, erst nur nach starken beschleunigen, jetzt aber auch ab und an mal gerne bei normaler Fahrt! Wenn ich den Motor dann kurz ausmache und wieder starte ist's weg! Öl ist genug drauf. Läuft auch ohne Probleme der Motor!
Kann es sein das der Öldruckschalter so langsam das zeitliche segnet?
Hatte jemand schon mal das Problem?

Ist n dämliches Gefühl wenn die auf der Bahn angeht, als sie letztes Jahr mal angegangen ist war nämlich 15 Sekunden später mein Motor tot!

Ich denke das der Motor jetzt auch schon hin wäre, wenn er keinen Öldruck mehr aufbauen würde! Von daher mein Verdacht auf den Schalter!

Schon mal dank im Voraus für eure antworten und Meinungen!:)

Gesendet von meinem LT30p mit Tapatalk 2



-marcus-

Foren AS

  • »-marcus-« ist männlich

Beiträge: 81

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI Quattro Handschalter

EZ: 01/2001

MKB/GKB: AKE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Koblenz

Level: 29

Erfahrungspunkte: 218 954

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. Mai 2013, 09:22

Tausch den Öldruckschalter doch einfach mal aus.

Kostet ~10€ von Hella im Zubehör und ist in 5 Minuten gewechselt ;-)

EDIT : Sorry gerade erst gesehen das du einen Benziner fährst, ob er da auch so schnell gewechselt ist weiß ich leider nicht :thumbdown:

Corradodriver

Silver User

Beiträge: 140

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin

Level: 31

Erfahrungspunkte: 310 897

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Mai 2013, 06:09

Neuen Öldruckschalter besorgen, alten ausbauen, Messuhr anklemmen, Öldruck von "Hand" nachmessen. Wenn OK, neuen Öldruckschaltergegen Messuhr tauschen. Wenn nicht OK, Ölpumpe dazubestellen, und hoffen, das nicht noch mehr dazu kommt....

Mir hatte ne ne zu schwache Ölpumpe zu nem Satz neuer Pleullagerschalen verholfen!!! :cursing:
MFG Andy

A6 Avant 4B 1.8T, TT, Noch Serie ;)


Stefan.S

Silver User

  • »Stefan.S« ist männlich
  • »Stefan.S« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Stefan.S« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 189

Fahrzeug: A6 4B 2,8 V6 07/98

EZ: 01.07.1998

MKB/GKB: ALG / DEU

Wohnort: Hungen

Level: 31

Erfahrungspunkte: 330 033

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Januar 2014, 21:30

Bin kurz vor weihnachten dazu gekommen mich um den Öldruckschalter zu kümmern. Siehe da, es lag an dem. Als ich ihn endlich raus hatte, konnte man sehen das da Ablagerungen drin waren. Neuen Schalter reingefummelt und nun ist alles wieder Top. Kein meckern mehr ab 4500 Umdrehungen.

Kann also geschlossen werden hier.

Gesendet von meinem LT30p mit Tapatalk 2