Sie sind nicht angemeldet.

audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer
  • »audi quattro 1998« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 433 615

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. November 2012, 20:11

Motorgeräusche 2.8 ACK Motor

Geräusche sind nicht immer da und können auch bei Kälte unter 6 Grad aus bleiben. Im warmen Zustand, sprich Stadtzyklus kommt das dann nicht mehr vor. Mein Verdacht ist es das es auch der Anlasser sein könnte oder etwas Richung Zahnriemen.

Siehe Video ! Audi A6 4B 2.8q - YouTube Hoffe das es MAL etwas länger anhält und stelle dann ein neues rein. Aber wie gesagt ist nicht immer da.

Merci und Gruss Daniel


1stLtBoBo

Neuling

  • »1stLtBoBo« ist männlich

Beiträge: 13

Fahrzeug: A6 4B 3.0 V6 06/2001

EZ: 06/2001

MKB/GKB: ASN, FLV

Level: 20

Erfahrungspunkte: 22 878

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. November 2012, 13:29

hi,

mein Tipp:

Es ist zumindest eine der Ketten zwischen Einlaß -und Auslassnockenwelle, die beim Anlassen nicht genug Spannung hat und gegen den Ventildeckel schlägt.

Ursächlich kann der hydraulische Nockenwellenversteller (NVV) nach dem Ausschalten nicht mehr genug Spannung halten, verliert nach und nach (mehrere Stunden, Tage die Spannung) und die Kette wird etwas locker. Mitunter ist die Kette an sich gelängt. Ist grundsätzlich kein Einzelfall, aber auch nicht dramatisch.

Abhilfe kann ein Erneuern der Dichtungen an den NVVs schaffen, ein Wechsel auf ein anderes Öl, bzw. ein Tausch des/der betroffenen NVV und/oder der Ketten.

Wenn es nur nach dem Starten und nicht während des Betriebes kurz klackert, kein Grund zur Panik.

Lass MAL beim Freundlichen oder Bekannten per OBD auslesen, ob die NVV noch den ganzen Verstellbereich erreichen. Wenn sie dies tun, ok.

AB ca 200k Kilometer können diese, samt Kette auch MAL kaputt verschleissen. Vom Materialeinsatz ist es günstiger bei Bedarf nur die Ketten zu tauschen.

Ich fahr seit zig tausend Kilometer mit einem sporadischen Klackern beim 2,8l. ^^ Schau ggf. MAL unter die Ventildeckel und prüfe den Zustand von Nockenwelle, Versteller, Gleitschienen und Co. an

Viele Grüße