Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

josemes

Anfänger

  • »josemes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhausen / Thüringen

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 233

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. März 2012, 18:43

Nockenwellentausch

Hallo erstmal an Alle, nachdem ich mich jetzt erst einmal ein paar Tage durch dieses tolle Forum gelesen habe, habe ich auch schon ein paar Fragen zu denen ich gerne euere Meinung gewußt hätte. :D
Ich bin auch seit ein paar Monaten Besitzer eines A6 Avant 2.5 TDi, 150 Ps, EZ 07/99, mittlerweile über die diversen kleinen und großen Macken an dem Auto informiert und teilweise auch schon selbst betroffen gewesen. Jetzt hat der A6 mittlerweile 295.tkm auf der Uhr und ich denke es ist Zeit die Nockenwellen zu wechseln, was sich durch einen Blick in den Öleinfüllstutzen bestätigt hat.
Ich lassen den Einbau der Nockenwellen von einer freien Werkstatt machen, die auch die Teile liefern und 2 Jahre Garantie geben. Ich muß dazu sagen, es sind noch die ersten Nocken drinn, falls Audi sie nicht in der ersten 6 Lebensmonaten gewechselt hat, als der Wagen bei der Audi AG gelaufen ist. Der Vorbesitzer hat die Nockenwellen jedenfalls nicht tauschen lassen und ich habe das Auto sozusagen aus erster Hand, von Audi MAL abgesehen.
Nun will ich am Freitag die Nockenwellen wechseln lassen und habe dazu folgende Fragen:

1. Da der Zahnriemen vor 50.000 km erst gewechselt wurde und auch von der Zeit noch 2 Jahre hätte, beabsichtige ich einen Zahnriemenwechsel jetzt nicht mitzumachen. Was aber gemacht werden muß, ist ein Thermostatwechsel ! Ist dieser beim Nockenwellenwechsel ohne großen Mehraufwand kostengünstig durchzuführen? Wenn ich mich nicht täusche muß doch beim wechsel der NW auch in die Servicestellung gebracht werden, oder irre ich da? (Freilegen der Nockenwellenräder)
2. Da ein vermehrter Ölverlust auf der rechten Seite festzustellen ist, möchte ich auch zusätzlich den Dichtsatz im Ölfiltermodul (AKE 059103464B) wechseln lassen, da ich beim Test mit dem Öleinfüllstutzen ein deutliches Zischen vernommen habe (KGE zu) Ist im Rahmen des Wechsels der NW der Arbeitsaufwand in Grenzen?

Durch den Ölverlust hat es mir schon die Lima abgeschossen, die wir gestern ersetzt haben! Ich weiss, jetzt kommt die Frage: da muss doch auch alles weggebaut werden, wieso nicht alles zusammen) Ganz einfach, aber für mich ärgerlich, da zusätzlicher Arbeitsaufwand - die Werke die die NW wechselt ist gut 200km von mir weg und ich wollte nicht riskieren ohne Lima hinzufahren.
Blöd gelaufen, wie hab ich gelesen: An einem Tag verliert man, am nächsten gewinnen die anderen !
Bevor Fragen kommen zwecks verkaufen und so, auch das ist jetzt einige Tage überlegt wurden und wie Ihr seht abschlägig entschieden wurden. Die Frau will gegen alle Vernunft keinen Japaner :D und letztlich hat der doch insgesamt gute Allgemeinzustand des Audi seinen Teil dazu beigetragen. Der Vorbesitzer der das Auto 12 Jahre hatte, hat alle Services, bis auf die letzten drei, bei Audi machen lassen. Als ich das ersten MAL beim hiesigen ....lichen war zum Fehlerspeicher löschen (nach massivem Wassereinbruch durch verstopftem Wasserkasten und anschließendem trockenlegen über drei Tage, direkt auf der Heimfahrt vom Kauf) hat der Mechaniker gesagt, dazu gehört Mut ! Er meinte sich einen solchen A6 mit dem Motor zu kaufen (AKN) ! Ich weiß jetzt was er meinte :-) , aber Mut muss man halt haben im Leben :P
Und nebenbei - er selbst hat auch so einen :lol:

So das solls fürs erste MAL gewesen sein, ich freue mich jetzt Teil der Community sein zu können und möchte im Vorfeld schon MAL allen hier ein großes Lob aussprechen ! Ein tolles Forum !


  • »Robert.hd123« ist männlich

Beiträge: 408

Fahrzeug: A6 4B 2.5 V6 TDI Avant Quattro

EZ: 09/2002

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Lüneburg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 071 741

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. März 2012, 23:12

Re: Nockenwellentausch

Aloha :)

Wenn du eh schon alles auseinander nimmst mach den Zahnriemen samt rollen etc. gleich mit! Runternehmen musst du ihn sowieso, da ja die Nockenwellen komplett rauskommen und die Zahnräder auf die neuen Wellen umgebaut werden. Bei dem Gesammtpaket an Arbeit und Geld wäre es einfach falsch am Zahnriemen zu sparen. So hab ich es zumindest gemacht, und ausserdem hast du dann 5 Jahre Ruhe mit größeren Geschichten, falls bis dahin nicht irgendwas anderes großes dazwischen kommt...


Grüße aus DD
Robert
Grüße
Robert

19.07.2010 - 01.08.2011 A6 4b 2.8 Quattro Limo Tiptronic verkauft!
01.08.2011 - ??.??.???? A6 Avant 4b 2.5 TDI Quattro 6-Gang-Schalter ^^

josemes

Anfänger

  • »josemes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhausen / Thüringen

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 233

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. März 2012, 09:43

Re: Nockenwellentausch

Danke für die Antwort...
Ja ist schon KLAR, das es im Normalfall sinvoller wäre den Zahnriemen incl. allem was dazu gehört gleich mit zu wechseln. Mir will es nur in dem speziellen Fall nicht so richtig einleuchten, warum beim wechseln der NW ein gleichzeitiger Zahnriemenwechsel zusätzliche 410 € an Arbeitslohn kosten soll ! Vor diesem Hintergrund meine Überlegungen den ZR erstmal nicht mit zu machen und nur den notwendigen Thermostatwechsel in Auftrag zu geben. Deshalb meine Frage: Ist das Wechseln des Thermostates beim NW Wechsel ein großer zusätzlicher Aufwand ?

Meines Wissens sitzt das Thermostat beim AKN doch etwas rechts unterhalb des linken Nockenwellenrades unter einer Abdeckung. Dürfte doch eigentlich nicht so ein großer Aufwand sein es mit zu wechseln. Was mich an der ganzen Sache etwas stört ist, das zu den Arbeitskosten für den NW Tausch in Höhe von ca. 530,-€ beim gleichzeitigen Wechseln des ZR nochmal 410,-€ Arbeitskosten hinzu kommen sollen.
Ist das nachvollziehbar, oder wie seht Ihr das ?


  • »Robert.hd123« ist männlich

Beiträge: 408

Fahrzeug: A6 4B 2.5 V6 TDI Avant Quattro

EZ: 09/2002

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Lüneburg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 071 741

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. März 2012, 23:50

Re: Nockenwellentausch

Ich hab letztes Jahr bei mir hier in verschiedenen Werkstätten Angebote eingeholt.
Erkenntnis: Für die gleichen Arbeiten hatte ich Angebote von 2200€-3150€ (Nockenwellen komplett, incl. Dichtungen, Zahnriemen, Wapu, Umlenkrollen, Thermostat etc...)
Die erste Werkstatt wollte 1600€ Teilekosten und ca. 500€ Arbeitslohn (haben für alles zusammen 8,5h veranschlagt).
Die zweite Werkstatt wollte 1200€ Teilekosten und 1000€ Arbeitslohn für die Nockenwellen und nochmal 300€ NUR für's wechseln der Umlenkrollen (?)
Nummer drei wollte 1350€ fürs Material und 1200€ fürs machen, desweiteren hätte ich eine Woche kein Auto gehabt.
Eine Stadtbekannte Audiwerke wollte 1550€ fürs Material und 800€ fürs Machen, wohlgemerkt, das dies NETTO-Preise sind... Ich hab mir den Bruttopreis garnicht mehr angehört.
Ich bin dann bei nummer 1 geblieben, da ich dort den Materialpreis um 100€ drücken konnte und aus anderen Quellen wusste, daß da nur ehemalige AUDI und VW-Mechaniker/Meister arbeiten. Bis auf eine recht dürftige Komunikation hatte ich damals auch nix dran zu meckern.
Ok... statt 8,5h hats mehrere Tage gedauert, aber daß lag (angeblich) daran, das wohl fast alle Schrauben an meinem Vorderbau und Motorraum eingeklebt waren. Jedenfalls wurde recht gut auf die vorherige Werkstatt geflucht ;)

Um's kurz zu machen, hol dir mehrere Vergleichsangebote ein und entscheide dann wohin du gehst. Verhandel auch ruhig nach! Ich hab meiner Werkstatt auch gesagt, daß ich die 1500€ Teilekosten frech finde, wenn ich als Privatperson die gleichen Teile für ca. 1000-1150€ bekomme. Daraufhin bekam ich nur zur Antwort, daß sie nur bei zwei Großhändlern bestellen und eben nur deren Preise weiterreichen. Ich hät auch mein mein Material anbringen können, aber dann wärs wieder Essig mit der Garantie gewesen.

Naja ... ist "etwas" länger geworden...
Ich wünsch dir noch viel Spass mit dem Thema ;)

Grüßle
Robert


Übrigens, frag bei den Angeboten ob ein obligatorischer Ölwechsel mit dabei ist oder nicht, denn der hat mir nachher den Preis noch etwas nach oben geschoben... Bei mir wurde er aber auch aus dem Grund mitgemacht, daß man sich nicht sicher sein konnte ob späne und sonstiger Abrieb im Öl zu finden ist, da meine Wellen schon etwa 2-3 zehntel eingelaufen waren.
Grüße
Robert

19.07.2010 - 01.08.2011 A6 4b 2.8 Quattro Limo Tiptronic verkauft!
01.08.2011 - ??.??.???? A6 Avant 4b 2.5 TDI Quattro 6-Gang-Schalter ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Robert.hd123« (14. März 2012, 23:56)


Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 352

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 139 112

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Juni 2014, 00:48

So, ich grab das hier jetzt mal wieder aus.. wollte nicht extra wieder was neues auf machen...

Bei mir steht jetzt in den nächsten 4 Wochen der Nockenwellentausch an.

Hatte auch rum gefragt... Die Preise gingen hier in HH von 2100-3500€ (incl. Material) nur für das Nockenwellenkit nebst Zahnriehmen!
Keine der Werkstätten wollte mir sagen welche Teilehersteller bei den Nocken ect. sie beabsichtigen zu verbauen.. mööp schon erledigt.. ich machs selbst..

Da meine Klima eh tot und leer ist werde ich den Klimakompressor (DENSO) auch gleich nebst Trockner mit tauschen.
ggf. auch die LIMA > VALEO 140A .. grübel.. > 249€ <<< KLICK >>>

Folgende Teile sind nun alle Bestellt bzw. mittlerweise eingetroffen...

Hier mal (mei)ne Liste:
Nockenwellensatz incl. Zahnriehmen/Flachriehmen/Wasserpumpe/Ölseperator/aller Filter > 1275€ <<< KLICK >>>
DENSO Kompressor, Expansionsventil, Motor Anschlagpuffer und 10x Bremsenreiniger > 375€ > X1 Autoteile online <<< KLICK >>>
Klimatrockner (orig. AUDI) > 30€ > NEU <<< KLICK >>>
Klimadichtungen, Schrauben, Klammern, Federbandschellen und 4 ZK-Führungsscheiben für die Nockenwellen (WHT 000 390) und dem Saugschlauch zum Turbolader> 106€ > original Audi
Bei den Motorlagern bin ich etwas unsicher, da es reiner Komfort ist.. und noch habe ich keine alternative zu den original Auditeilen (8E0 199 379 BJ / BA / AC) gefunden... > Beide zus. 220-240€


Turbolader, AGR und Unterdruckschläuche nebst der Steuer-Ventile sind schon neu rein gekommen....

Habt ihr noch Tips und Ratschläge auf was ich explezit achten soll oder was noch sinvoll wäre es in dem mit Zuge mit zu tauschen? Lima z.B. ??
VCDS 17.1.3 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder).
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€> neuer Motor :rolleyes: ; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lewismaster« (1. Juni 2014, 01:48)


Lesezeichen: