Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

QuadKeule

Foren AS

  • »QuadKeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bruchköbel bei Hanau

Level: 29

Erfahrungspunkte: 216 657

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:14

Startprobleme - was kann es sein?

Hey Leute,
der A6 eines Kumpels will seit dem es so kalt ist nur sehr schlecht starten.
Im Fehlerspeicher steht nichts drinnen.
Hab MAL ein Video gedreht. Das war nachdem das Auto 16Stunden draußen im freien stand (-14C).
Wenn man ihn dann MAL an hat, geht er den ganzen Tag immer wieder ohne Probleme an wie im Sommer.
Sind das dann die Glühkerzen?!? Batterie?!? Und was bedeutet das Piepen?!

Danke an Alle!!

http://www.youtube.com/watch?v=48GdmusDK4E
A6 4B 2,5TDI 155PS Multitronic


2

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:36

Man sieht doch das die Batterie hinüber ist, Display wir dunkler, Voltanzeige ist unten! Das piepen von der Ölwarnung ist dann auch normal nach so langen Startversuchen.

QuadKeule

Foren AS

  • »QuadKeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bruchköbel bei Hanau

Level: 29

Erfahrungspunkte: 216 657

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:45

Ok, danke..
Aktuell sind 92Ah drin. Geht auch mehr?! Oder reicht das?!? Empfehlung?
Da ich das Auto nicht hier habe bräuchte ich auch die Maße.

Edit: L 353mm B175mm H190mm - sind wohl die richtigen maße
A6 4B 2,5TDI 155PS Multitronic


4

Sonntag, 5. Februar 2012, 16:07

Ich hatte im 2,5er eine 120A drin, hatte aber auch Standheizung!
92 sollten reichen, nimm keine Banner, habe damit schlechte Erfahrung!

Maße kann ich dir nicht sagen

-Darki-

Eroberer

Beiträge: 34

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bersenbrück

Level: 25

Erfahrungspunkte: 97 118

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Februar 2012, 16:20

hi,

ich denke das die Batterie auch so hin ist weil die Kerzen nicht mehr die besten sind wenn das Geld momentan drinne sitzt würde ich sie bei 170.000 km (glaube ich warens in dem Video) ja auch MAL wechseln (kann mann ja selber machen) ansonsten bei der neuen Batterie 2 MAL vorglühen lassen ,ist bei mir auch schon soweit. ;)

a6biturbo

Silver User

  • »a6biturbo« ist männlich

Beiträge: 201

Fahrzeug: S8 4E 5.2 V10

EZ: 2010

MKB/GKB: BSM

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg

Level: 32

Erfahrungspunkte: 428 376

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Februar 2012, 21:02

Wundert mich aber, dass der Tacho überhaupt so lange mitmacht. Habe gerade versucht meinen 2.4er nach 3 Monaten MAL wiederzubeleben. Bei Zündung hat Tacho und Innenraumbeleuchtung auch noch geleuchtet, aber sobald sich der Anlasser zweimal gedreht hat war die Hütte dunkel, alles aus.
Audi A6 2.7T Quattro BJ 2004 6-Gang-Schaltgetriebe mit RS4-Umbau


Ollewa88

Neuling

Beiträge: 8

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 276

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Februar 2012, 13:57

Passt ja super der Beitrag hier, hatte heut früh ein ähnliches Problem. Beim ersten MAL ging er nicht an, dann nochmal vorglühen lassen und dann hat er sich unter biegen und brechen aufgerappelt und ist angesprungen. Hat 3 MAL gepiept, hab dann lange überlegt, was das sein kann...... ( ist es jetzt wegen dem Öl?? Oder wieso piept er? ) aber er ist angesprungen ( -21,5° ). Wie ist das, wenn es noch kälter wird flockt ja der Diesel ( Stand bei -23° laut Aral ). Sollte man dann lieber das Auto stehen lassen , oder ist es nicht so wild, WENN er anspringt? ( Hoffe das jetzt nicht fehl hier die Frage, weil wir gerade bei Kalt + Autostart sind ).

LG und allzeit gute Fahrt! Oli

UER_V_

Foren AS

  • »UER_V_« ist männlich

Beiträge: 71

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Ferdinandshof

Level: 28

Erfahrungspunkte: 182 359

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. Februar 2012, 15:29

Habe das gleich beim dicken. nur bei mir sind die glühkerzen neu. batterie auch neu 120A.

der springt morgens bei uns (-24°) an wie eine F****.

er ruckelt und schüttelt sich vom feinsten. nach knapp 20 sekunden wenn ich den schlüssenumgedreht lasse kommt er und ist an. im warmem zustand oder im somemr springt er sofort an.

Ollewa88

Neuling

Beiträge: 8

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 276

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. Februar 2012, 15:47

Das er am Anfang ruckelt, das hab ich auch. Da denkste der wird nach links und rechts geschüttelt, wird wohl einfach der kalte Motor sein, allerdings das mit dem Diesel macht mir bissle Kopfzerbrechen, würde ja gerne wissen, ob er einfach nicht anspringt, wenn der Dieseltreibstoff nicht mehr richtig ist, oder ob er trotzdem durchläuft und dann den Motor kaputt macht.

LG


UER_V_

Foren AS

  • »UER_V_« ist männlich

Beiträge: 71

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Ferdinandshof

Level: 28

Erfahrungspunkte: 182 359

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. Februar 2012, 16:20

ja das wundert mich auch der brauch ewig. obwohl ich bisschen Benzin zum diesel zu gemischt habe.

dürfte da nix zufrieren.

Beiträge: 31

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin

Level: 24

Erfahrungspunkte: 64 065

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. Februar 2012, 20:53

kann man die glühkerzen selber wechseln? hab ähnliche startprobleme bei den temperaturen...
Zum Thema Dieselflocken: im diesel ist wachs welches bei den temperaturen hart wird. heute ging ein dienstwagen nicht an deswegen. denk aber nicht dass es größere probleme verursacht.
Kann euch da "Diesel Fließ Fit" von Liqui Moly empfehlen, sorgt dafür dass er flüssig bleibt bis -31 Grad

kullerbauch

Routinier

  • »kullerbauch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 658

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 051 772

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 7. Februar 2012, 00:30

Zitat von »"Manuel"«

Man sieht doch das die Batterie hinüber ist, Display wir dunkler, Voltanzeige ist unten! Das piepen von der Ölwarnung ist dann auch normal nach so langen Startversuchen.


jupp, mind. eine zelle im anus, so springt kein diesel mehr an. aber hauptsache die mucke läuft noch.


MarkusHB

Foren AS

Beiträge: 54

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bremen

Level: 27

Erfahrungspunkte: 154 943

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. Februar 2012, 17:54

In den meissten Fällen sind die Glühkerzen defekt.
Einfach durchmessen welche Defekt sind oder eben alle wechseln. Dann einen funktionierende Batterie und das anspringen sollte nach dem vorglühen kein Problem mehr sein.

Lesezeichen: