Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 14. Mai 2011, 10:11

Brauche Hilfe! Ölverbrauch, Kolbenringe neu? 2.8

Liebe A6 Gemeinde,

wie einige bereits wissen, habe ich vor kurzem ein Fehlkauf mit nem 2,5TDi gemacht. Daraufhin kaufte ich mir vor 2monaten von privat einen 99er A6 2.8T siehe signatur.

Und jetzt kommt das böse erwachen.
Der Motor verbraucht zu viel Öl. Zwischen 2-4Liter auf 1000km

Meine Hinterhofwerkstatt sagt:
Die kolbenichtungsringe müssten neu. Der ganze Motor müsste dazu
ausgebaut werden und dann auf einem tisch zerlegt werden.
alleine für den ausbau 3 Tage.
Kosten ca. 3000€

Das kann doch wohl nicht wahr sein, dachte ich und rief eine andere
hinterhofwerkstatt an, die berichtete mir dann, das problem sei bekannt.
diese motoren von audi habe alle diese fehler irgendwann. sei ein schei**
motor. Und die würden solche arbeiten schon Gar nicht mehr verrichten!

Was mach ich denn jetzt? 2x in Folge verarscht worden. Wenn ich das Geld gehabt hätte, wäre ich zum Händler gefahren, aber das Geld ist nun weg. Brauche jetzt unbedingt Hilfe. Was soll ich tun?

Ewig Öl nachkippen?
Eine Werkstatt finden die sich an die Aufgabe heran traut?
Einen neuen Motor kaufen?

Ich kann und will das Auto nicht schon wieder verlieren.

Bitte um Eure Hilfe. Kennt Ihr jmd der mir helfen kann?

Gruß und dank aus Hamburg


Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 830

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 51

Erfahrungspunkte: 11 976 804

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Mai 2011, 12:16

Mit nem Austauschmotor kommst du deutlich besser weg siehe hier

einer mit 90000 km: http://cgi.ebay.de/Audi-A4-A6-VW-Passat-3B-2-8-V6-Motor-Engine-ALG-193-PS-/320479268833?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item4a9e0d8fe1

Wären ca. 1450 Euro mit Versand und der Einbau sollte denke Ich zwischen 500 - 700 Euro liegen. Heist max. 2200,- Euro.

Was Ich nicht verstehe wieso deine Werkstatt 3000,- Euro dafür haben will und fürs Motor ausbauen 3 Tage braucht?? Das dauert keinen halben Tag der Ausbau, danach zerlegen Teile ersetzen und am nächsten Tag ist der bis Abends wieder Schick. Das wären 2 Tage für Ein und Ausbau, max. wenn was dazwischen kommt auch 2 1/2 Tage aber alles andere ist Abzocke.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(

3

Samstag, 14. Mai 2011, 12:53

ich war grad nochmal da
also sie rechnen einen tag für ausbau
einen tag für instandsetzung
und einen tag für einbau
std.lohn 65€brutto 3tage á 8 std = 1560€
teile wenn original 650€

motor austausch mit garantie ist ne überlegung wert!
danke!


prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 110 586

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Mai 2011, 12:59

Bei dem Öl-Verbrauch wurde ich den entweder komplett instandsetzen lassen oder einen Austausch-Motor einbauen, aber da weiß man auch nie, wann da die erste teure Reparatur kommt.
Sofern nicht irgendwo ein großes Leck ist, was mit einer neuen Dichtung geschlossen werden kann.

Der 2.8er ist übrigens nicht generell schlecht, meiner läuft nun schon seit 174 Tkm, nimmt zwar auch 0,5l Öl auf 1000km, aber das scheint bei Audi nicht ganz ungewöhnlich. Bei deinem Verbrauch würde ich aber auf jeden Fall handeln, das ist deutlich zu viel.

5

Samstag, 14. Mai 2011, 15:42

meiner hat jetzt 180tkm drauf
und vor 5000 zahnriemen und wasserpumpe neu.
eigentlich müsste er aus dem auspuff qualmen wie sonst was,
macht er aber nicht. das auslesen ergab:
die lamda sonde sagt die mischung sei zu fett.
ist das ein indiz?
danke für eure antworten

prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 110 586

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. Mai 2011, 12:47

Wenn es die ersten Lambdasonden sind, dann ersetze dir MAL.
Das Wechselintervall dafür ist 160 Tkm und der Verschleiss ist schleichend.

Das zu fette Gemisch hat aber nichts mit deinem Öl-Verbrauch zu tun.


Erazor

Silver User

Beiträge: 128

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Ardorf

Level: 31

Erfahrungspunkte: 350 629

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Mai 2011, 13:19

Hallo zusammen
Das mit dem Ölverbrauch ist ein wenig viel ... aber ich hatte das auch MAL eine Zeit lang! Da war es dann wirklich so Benzin/Gas überprüfen und Öl nachfüllen! Bei mir war allerdings das Öl dran schuld! Jetzt hab ich 5W 30 drinn und jetzt liegt der Ölverbaucht bei 0,1- 0,3 L auf 1000M. Ich lese du hast ne gasanlage drinne?!?! Diese KANN den Ölverbrauch auch etwas nach oben treiben! Unser Werkstatt meister beim Vertragshändler meinte zu mir auch MAL das die 2,8er dazu neigen können auch etwas mehr öl zu verbauchen

MFG

Christian

8

Montag, 16. Mai 2011, 17:59

danke für die antworten.
ich werde morgen MAL den ganzen fehlerspeicher posten.
dort waren noch so 6 positionen drauf.
das schwierige ist, dass ich den exakten öl verbrauch nicht messen kann. vom bekannten habe ich auch gehört, dass ich
den öl verbrauch MAL beobachten soll, wenn ich nur auf benzin fahre, da das gas sehr viel heißer verbrannt wird und somit das
öl eher verbraucht wirt..
ich werd im 2ten leben kfzti bei audi.
was könnt ich alles an geld sparen..

prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 110 586

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. Mai 2011, 18:19

Das mit der heißeren Verbrennungstemperatur bei Gas vergiss MAL schnell wieder, das ist nämlich Unsinn, sofern deine Gas-Anlage ordentlich eingestellt ist.
Der Öl-Verbrauch hat auch nichts mit dem Gas zu tun ...


Shibi

Haudegen

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 245 864

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. Mai 2011, 18:46

Naja etwas heißer verbrennt es schon, aber der Mehrverbrauch an Öl dadurch dürfte nicht messbar sein.

mfg, Tobi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 110 586

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. Mai 2011, 19:19

Aha, und anhand welches Wertes erkenne ich, dass Gas heißer verbrennt!?
Oder ist das wieder nur Hören-Sagen ...?

Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 830

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 51

Erfahrungspunkte: 11 976 804

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. Mai 2011, 19:48

Jetzt geht das wieder los :twisted:

Die GAS verbrennungstemp. ist 25 - 35 Kelvin höher, es erfolgt außerdem eine schlechtere Zyl. Kühlung da Gas anders verbrennt, heist soviel wie: die Verbrennungszeiten von Gas liegen bei gleichem Kraftstoff-Luftgemisch über denen von Benzin.

Folge: Außlaßventile unterliegen einer höheren thermischen Belastung

Das ist nicht bestreitbar weil es so ist wie es ist. Basta
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(


prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 110 586

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

13

Montag, 16. Mai 2011, 20:29

Aha, und wo sind nun die Werte, die dies ausdrücken!? Zück MAL bitte dein Tafelwerk und poste diese ...

MAL davon AB, was sind 25 bis 30 Kelvin bei Abgastemperaturen jenseits 700°C!?

Ansonsten etwas zum Lesen, wo auch fundiert Behauptungen belegt werden und das umfangreicher als mit "Basta".
http://www.motor-talk.de/blogs/audi-a4-8e-3-0i-auf-lpg/-gas-brennt-heisser-teil-1-t3028967.html

(@Mod
Ich hoffe, es ist ok das hier zu verlinken um MAL für etwas Aufklärung zu sorgen.)

14

Dienstag, 17. Mai 2011, 08:31

Ich muss leider sagen, dass das schon mein 2tes Auto mit Gas ist und zumindest die Kühlwasseranzeige war stehts höheer ausgelastet unter gas betrieb als unter benzin. Im stau hab ihc immer lieber auf Benzinbetrieb umgestellt. sonst wurde der wagen zu heiß.

Hier die versprochenen Werte aus dem Fehlerspeicher:

-> Labdasonde (Bank1, Sensor 1) Fehler im Stromkreis
-> Additive Gemischadaption Luft (Bank1) System zu mager
-> Additive Gemischadaption Luft (Bank2) System zu mager
-> Multiplikative Gemischkorrektur 1 System zu fett
-> Multiplikative Gemischkorrektur 1 System zu mager
-> Multiplikative Gemischkorrektur 2 System zu fett
-> Lambdasonde (Bank1, Sensor1) widerstand zu groß

Irgendetwas davon ein indiz auf Ölverbrennung?
Wie gesagt es qualmt nicht aus dem Auspuff.

Danke

Shibi

Haudegen

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 245 864

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 17. Mai 2011, 15:43

Das dürfte eigentlich nicht passieren unter Gas. Meine Kühlwassertemperaturanzeige geht bis 90° und nicht weiter, egal ob ich im Stau stehe oder mit 270km/h über die Autobahn heize. Fahre auch mit LPG.

Wenn der Wagen unter Gas zu heiss wird stimmt irgendwas nicht mit der Einstellung.

mfg, Tobi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999


prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 110 586

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 17. Mai 2011, 20:10

Bei dir ist wahrscheinlich die Lambdasonde defekt und/oder die Gas-Anlage nicht korrekt eingestellt.

Ich würde hier schnellstmöglich handeln und neue Lambdasonden verbauen, ansonsten kann dies zu einem Motorschaden führen.
Der Wechselintervall der Lambdasonden liegt ohnehin bei 160 tkm.

17

Montag, 30. Mai 2011, 06:49

Gas hin oder her hier ist der stand:

Ich verbrauche jetzt def. mind. 4 Liter ÖL auf 1000km
Er läuft sogar mittlerweile unrund.
Qualmen tut er aber immer noch nicht.
Also Kolbenringe, die Hoffnung das es die Dicht-Schäfte sind ist
leider verflogen, da der Verbauch zu hoch ist. Oder sehe ich das falsch.

Bei der Frage nach einer Generalüberholung oder neuer motor mit weniger KM Leistung, wird es wohl der neue Motor werden.

Da ich aber das Geld nicht habe würd ich am liebsten die gesamte
Werkstattleistung über Bekannten abrechnen. Dann spare ich ein paar hunder euro hab aber keine garantie.

Ist ebay die einzige Adresse für gebrauchte motoren?
Auf was muss ich achten? Gibt es papiere dazu, so dass ich
bei evtl wiederverkauf die KM Leistung des motors belegen kann?
Und ist es eine Wertsteigerung?

HILFE!

  • »Robert.hd123« ist männlich

Beiträge: 408

Fahrzeug: A6 4B 2.5 V6 TDI Avant Quattro

EZ: 09/2002

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Lüneburg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 059 962

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. Mai 2011, 08:36

hi Desperado,

wegen einem Austauschmotor kannst du auch MAL bei ==> RETEK <== schauen. Das ist ein grosser Wiederverwerter mit Versandhandel, aber preistechnisch weit weg von ebay.

Letztlich bleibt auch noch die Überlegung ob das Risiko mit einem Austauschmotor nicht das gleiche ist, denn keiner kann dir sagen wie der vorher behandelt und gefahren wurde...


Grüße aus DD
Robert
Grüße
Robert

19.07.2010 - 01.08.2011 A6 4b 2.8 Quattro Limo Tiptronic verkauft!
01.08.2011 - ??.??.???? A6 Avant 4b 2.5 TDI Quattro 6-Gang-Schalter ^^


19

Montag, 30. Mai 2011, 10:42

Hey robert,

danke für die Antwort. Hab da grad MAL angerufen: In frage kommt dieser hier:
MOTOR KPL M ANBT 97500KM 1999 1666.00 € 100.00 € Versand grausilber A6/S6 (4B,BIS 05/01), TYP 4B AB 05/97 BIS 05/01 AQD

Also 1766€ plus Aus- und Einbau mit 1 jahr Garantie.

War vorhin nochmal bei meiner Werkstatt, die hat mir angeboten,
das Sie erstmal langsam anfangen den Motor zu zerlegen und schauen
wie reparabel der ist und wenn es abzuschätzen ist ob es günstiger ist, dieses durchzuführen oder im schlimmsten Fall, dann erst den neuen motor ordern.
In der hoffnung ich komm vielleicht doch günstiger bei weg.

Ich hab halt angst, ob mit dem gebrauchten motor nicht doch vielleicht was ist oder in ein paar tausend KM was kommt.
Wenn meiner generalüberholt wird, weis ich woran ich bin.

Was meinst Du /Ihr?

  • »Robert.hd123« ist männlich

Beiträge: 408

Fahrzeug: A6 4B 2.5 V6 TDI Avant Quattro

EZ: 09/2002

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Lüneburg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 059 962

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

20

Montag, 30. Mai 2011, 11:57

hi ^^

das meinte ich ja mit meinem letzten Satz ;)
Keiner kann dir sagen wie der Austauschmotor behandelt wurde, der kann zwar "nur" 97500km haben, aber woher? Nur Stadtverkehr? War der Fahrer ein Technisch unbegabter, der auch im Winter bei -10° die Kiste gestartet hat und sofort Vollgas und 100% Leistung abgefragt hat?

Das sind alles Dinge die man nicht weiß, daher würde ich eher meinen eigenen Motor revidieren lassen (falls möglich) bevor ich mir einen anderen hole und den dann auf gut Glück verbaue... ;)

Grüße ^^


P.S.: Falls es doch ein Austuschmotor wird, es gibt beim A4 auch die 2.8er Maschinen, und Retek hat einen AQD mit 55000km da gelistet.
Grüße
Robert

19.07.2010 - 01.08.2011 A6 4b 2.8 Quattro Limo Tiptronic verkauft!
01.08.2011 - ??.??.???? A6 Avant 4b 2.5 TDI Quattro 6-Gang-Schalter ^^

Lesezeichen: