Sie sind nicht angemeldet.

Robert W.

Foren AS

  • »Robert W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhorn

Level: 27

Erfahrungspunkte: 126 096

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. März 2011, 08:52

2.4 V6 Kurbelgehäuse neu dichten

Hallo Forengemeinde,

wie schon öfters erwähnt habe ich einen stark leckenden 2.4 V6 AGA. Da ich auf so etwas garnicht stehe, habe ich mich dazu durchgerungen den Motor neu zu dichten. Es geht halt nichts über neue Dichtungen und das richtige Öl. Alles andere ist in meinen Augen nicht "vernünftig" Ventildeckeldichtungen und Nockenwellensverstellerdichtungen sind bereits erneuert. Er leckt vorne am V, meiner Meinung nach die schlimmste Stelle überhaupt. Gemacht wird es nächsten Samstag (19.3.) in einer gut ausgerüsteteten Werkstatt zusammen mit meinem Quesen der Beim Freundlichen als Meister arbeitet. Dort leiht er sich die Spezialwerkzeuge.

Was benötige ich sonst noch ?

gekauft habe ich bis jetzt :
-Motordichtsatz Kurbelgehäuse
-Dichtung Ölwanne
-Dichtmasse Ölsumpf
-kpl. Zahnriemensatz
-Wasserpumpe
-Zentralschraube für Kurbelwelle
-7 Liter Öl (1 zum nachfüllen ;))
-Ölfilter

Der Zahnriemen wurde zwar vor 40tsd. gewechselt laut Vorbesitzer nur kann ich es in den Fahrzeugpapieren nicht nachvollziehen und gehe lieber auf nummer sicher ;)

Falls noch jemand eine Anregung hat macht mich bitte drauf aufmerksam.

Gruß Robert


Robert W.

Foren AS

  • »Robert W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhorn

Level: 27

Erfahrungspunkte: 126 096

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. März 2011, 22:07

Hat das schonmal eher jemand gemacht und kann berichten ? Und kann mir jemand nochmal ne Teilenummer vom Dichtsatz (Erlring) geben ? zum abgleichen ;)

Robert W.

Foren AS

  • »Robert W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhorn

Level: 27

Erfahrungspunkte: 126 096

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. März 2011, 21:53

So, alles erledigt. Es war eine sehr aufwendige Arbeit, nur stört mich am meisten dass er immer noch leckt :cry: Es ist die Ventildeckeldichtung der rechten Bank. Hab sie zwar grad erst erneuert aber es war so eine Dichtung von Reinz, die schien beim auflegen schon etwas zu groß. Werde sie gegen eine von Erlring ersetzen und mit Dichtmasse einsetzen.

Ich werde wieder berichten.

Lesezeichen: