Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 4. März 2011, 12:49

Unter-bzw-Überdruck am Öleinfüllstutzen !!!WICHTIG EILT!!!

Hallo zusammen,

habe mir als Zweitwagen heute einen Audi A4 2,0 TDi mit 170 PS angeschaut.

Alles soweit i.O., nur was mir ein bischen auffällig war, dass sich Öl um den Öleinfüllstutzen befindet. Dachte entweder war jemand zu ungeschickt, Öl einzufüllen oder so. Ich dann MAL bei laufendem Motor den Öleinfülldeckel losschraubt. Wenn ich nun die Handfläche über das Loch halte merke ich, wie leichte Druck bzw-saugstösse zu spüren sind. Wenn man den Deckel nur drauflegt ohne ihn anzudrehen bleibt er ruhig liegen, weil ja anscheinend die Überdruck und der unterdruck sich im gleichen moment ausgleichen.

Könnte das auf irgendeinen Mangel hinweisen oder ist das beim Diesel normal ???

Gruß
crushingdevil

Übrigens, mein A6 2.7T Quattro Avant ist immer noch zu haben :-)


Beiträge: 465

Fahrzeug: A6 4B Allroad

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 794 95 Skattungbyn, Schweden

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 990 558

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. März 2011, 13:54

Max 5 mbar am Rohr für Ölmesstab messen.
https://www.a6-freunde.com/viewtopic.php?p=58140&sid=8ececed1beff0b9e6981f96ccb11a82a
https://sslsites.de/a6-freunde.com/viewtopic.php?p=16401&sid=5690d582382b176e03694850d2d986c9
ü b e r a ll r o a d©
Das farbige ORIGINAL - alles andere sind China Kopien

3

Freitag, 4. März 2011, 15:04

Hallo,
der zischt ja nicht beim aufmachen. Da ist alles still.
Es handelt sich hierbei ja auch nicht um reinen Überdruck, sondern um ein hin und her zwischen druck und saugen, genau mit der umdrehung des Motors.

Sollte man lieber die Finger von so einem Wagen lassen, oder ist das völlig normal.
Bin so ein bischen unsicher bei der ganzen Sache.

Gruß


Beiträge: 465

Fahrzeug: A6 4B Allroad

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 794 95 Skattungbyn, Schweden

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 990 558

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. März 2011, 15:28

Ich würde sagen normal. Das Problem ensteht ja erst wenn sich in einer Richtung ein zu großer Druck aufbaut. Wird der eben immer wieder ausgeglichen ist alles OK.
ü b e r a ll r o a d©
Das farbige ORIGINAL - alles andere sind China Kopien

wiesel

König

Beiträge: 1 214

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: emden

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 916 323

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. März 2011, 16:18

Re: Unter-bzw-Überdruck am Öleinfüllstutzen !!!WICHTIG EILT!

Zitat von »"Crushingdevil"«

Hallo zusammen,

habe mir als Zweitwagen heute einen Audi A4 2,0 TDi mit 170 PS angeschaut.

Alles soweit i.O., nur was mir ein bischen auffällig war, dass sich Öl um den Öleinfüllstutzen befindet. Dachte entweder war jemand zu ungeschickt, Öl einzufüllen oder so. Ich dann MAL bei laufendem Motor den Öleinfülldeckel losschraubt. Wenn ich nun die Handfläche über das Loch halte merke ich, wie leichte Druck bzw-saugstösse zu spüren sind. Wenn man den Deckel nur drauflegt ohne ihn anzudrehen bleibt er ruhig liegen, weil ja anscheinend die Überdruck und der unterdruck sich im gleichen moment ausgleichen.

Könnte das auf irgendeinen Mangel hinweisen oder ist das beim Diesel normal ???

Gruß
crushingdevil

Übrigens, mein A6 2.7T Quattro Avant ist immer noch zu haben :-)

A4?? Dachte immer das ist ein A6 Forum :?
Arroganz ist die Perücke der geistgen Kahlheit
Audi A6 4B Avant 2,8 Riegerfront,Alutec 8x18, 225 vorn 255 hinten Eibach Pro Street Gewindefahrwerk.

Lesezeichen: