Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Waschi79

Anfänger

  • »Waschi79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 265

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Januar 2006, 17:54

Vibration im ganzen Fahrzeug

Hallo liebe Freaks!!!
Ich habe ein kleines Problem auf der Arbeit. Audi A6 Allroad V6 TDi 132 kW Mkb?? macht Vibrationen AB ca. 1500 U/min. Laut Aussage des Kunden, erst nach Wechsel des Zahnriemen. Geprüft habe ich die Steuerzeiten, Einspritzbeginn 1,8 Grad nach OT. Fehlerspeicher nix drin. Leerlauf normal. Zum testen 6 neue Einspritzdüsen, auch ohne Erfolg. Da der Mechaniker nicht mehr bei uns arbeitet der den Wechsel gemacht hat, hatten wir den Verdacht das er den Ventilen eventuell einen verpasst hat. Habe dann 2 neue komplett Köpfe darauf geschraubt und immer noch nix besser. Motor mit Motorbrücke hochgezogen und wieder getestet. Immer noch. Stecker von den Hydromotorlagern abgemacht und immer noch. Morgen wollen wir gucken, ob die Ausgleichswelle richtig steht. Aber ne Kette und von heute auf morgen verstellen??? Vielleicht hat von euch einer so was schon gemacht. Anfrage bereits gestellt. Aber wie immer noch keine Antwort. Und mir lässt das auch keine ruhe mehr!!!


Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 830 188

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Januar 2006, 18:26

Bj wär noch interessant und MKB AKJ oder BAU.

Der richtige Zahnriemen drauf ???
Zahnriemen evtl verrutscht ???
Nockenwelle i.O ???


ElsaAuszug
Pkw-Diesel
Ruckeln, Vibration
_____________________________________________________________
Einspritzleitung gebrochen
Ursache: Lose beziehungsweise fehlende Schrauben an Schraubverbindung der Einspritzpumpe - Konsole - Pumpenhalterung - Kurbelgehäuse.

Da auch schon eine lose Schraube zu obengenannten Beanstandungen
führen kann, prüfen, ob alle Schrauben vorhanden




Beim Firmenwagen 2,5TDI war das selbe Problem + nicht erreichen der Höchsgeschwindigkeit.
Ursache: Zahnriemen um 1 Zahn verkehrt montiert

Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 830 188

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Januar 2006, 18:42

MKB meinte AKE oder BAU


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 351 616

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Januar 2006, 18:50

Re: Vibration im ganzen Fahrzeug

Zitat von »"Waschi79"«

Hallo liebe Freaks!!!
Ich habe ein kleines Problem auf der Arbeit. Audi A6 Allroad V6 TDI 132 kW Mkb?? macht Vibrationen AB ca. 1500 U/min. Laut Aussage des Kunden, erst nach Wechsel des Zahnriemen. Geprüft habe ich die Steuerzeiten, Einspritzbeginn 1,8 Grad nach OT. Fehlerspeicher nix drin. Leerlauf normal. Zum testen 6 neue Einspritzdüsen, auch ohne Erfolg. Da der Mechaniker nicht mehr bei uns arbeitet der den Wechsel gemacht hat, hatten wir den Verdacht das er den Ventilen eventuell einen verpasst hat. Habe dann 2 neue komplett Köpfe darauf geschraubt und immer noch nix besser. Motor mit Motorbrücke hochgezogen und wieder getestet. Immer noch. Stecker von den Hydromotorlagern abgemacht und immer noch. Morgen wollen wir gucken, ob die Ausgleichswelle richtig steht. Aber ne Kette und von heute auf morgen verstellen??? Vielleicht hat von euch einer so was schon gemacht. Anfrage bereits gestellt. Aber wie immer noch keine Antwort. Und mir lässt das auch keine ruhe mehr!!!


Hat der Schaltgetriebe oder Automatik?
Beim Schalter geht gern MAL das Zweimassenschwungrad kaputt. Das bleibt dann verdreht hängen und verursacht ne unwucht.
Beim Automatik kann es auch vom Getriebe kommen.
Die Ausrede der Kunden das es erst seit der Reparatur so ist haben die alle.
1500 Umdrehungen sind genau die Problemdrehzahl beim V6 TDi. Da vibrieren die alle etwas. Ist das wirklich sehr stark ausgeprägt??
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Dicke

Routinier

Beiträge: 499

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Potsdam

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 156 617

Nächstes Level: 2 530 022

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Januar 2006, 22:00

Ich bin echt beeindruckt was ihr so alles wisst. :razz:

Waschi79

Anfänger

  • »Waschi79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 265

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Januar 2006, 08:56

MKB was ich nicht. Habe heute Frei für Samstag. Wie gesagt, Steuerzeiten passen. Nockenwellen sind immer in einen neuen Kopf mit dabei. Allso auch i.O. Zahnriemen ist auch der Richtige ;-) Es ist ein Schaltgetriebe. Mit den 2 Massenschwungrädern ist ja ein Volksport geworden. Wir hatten das Getriebe noch nicht vorweg.Es sind ja in der Regel doch immer die 1,9 und 2,0 (LUK) Die gucken heute wie gesagt, ob die Ausgleichswelle passt. Danach darf ich wohl das Getriebe vor weg schrauben. Also bei einer Probefahrt habe ich mir nicht getraut voll Gas zu geben, weil es so schlimm war. Ich kann mir es auch nicht vorstellen,dass es direkt nach dem Zahnriemen-Service da war. Das hätte der Meister ja sofort bei einer Probefahrt gemerkt und so nicht ausgeliefert.


Waschi79

Anfänger

  • »Waschi79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 265

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Januar 2006, 09:00

Die Leitungen sind alle in Ordnung und fest. Habe sie nämlich schon 3 MAL abgehabt. Einmal Einspritzdüsen ern., Kopf links + rechts um zu gucken ob der Kopf was hat und zu guter letzt 2 neue Köpfe drauf gesetzt.

Waschi79

Anfänger

  • »Waschi79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 265

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. Januar 2006, 05:51

Ausgleichswelle überprüft und passt. Getriebe ausgegebaut und 2 Massenschwungrad erneuert. Das alte war nicht verdreht wie man es bei Touran etc.. kennt. Es hat auch keine Feder rausgeguckt. Das war aber der Fehler. Also hatte es nix mit den Zahnriemen Wechsel zu tun gehabt. Naja, hauptsache das Ding läuft wieder. Danke für eure hilfe!!!!!

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 351 616

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

9

Freitag, 27. Januar 2006, 06:43

Also war es ein Schalter und das Schwungrad kaputt. Richtig??
Das defekte Schwungrad erkennt man daran das sich der Innenteil nicht leichtgängig verdrehen lässt.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Lesezeichen: