Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Februar 2011, 23:50

Alles vibriert - sporadisch ... 1.8t

Heyho,
auf dem scheinbar unendlichen Weg der Heilung meines Dicken geh ich ein Schritt vor, 2 zurück.
Zum neuesten Phänomen:
Ruckeln, poltern, vibrieren.

-Im Stand hab ich leichte Vibrationen im Wagen, nicht stark, aber wahrnehmbar.

-Beim Fahren vibriert ALLES, Sitze, Lenkrad, Ganghebel (Handschalter) und zwar bei jeder Geschwindigkeit, in jedem Gang, bei getrennter und geschlossener Kupplung und jetzt kommts: nicht immer. MAL ists besser, MAL schlimmer, ich habe das Gefühl, dass es bei Nässe extremer ist.
Hab schon mehrere Luftdrücke am Reifen probiert (momentan 2.6 rundrum, ich fahr allein ohne Gepäck) aber das macht kein Unterschied.
Fühlt sich so an als wären meine Räder schöne Ovale.

Was bis jetzt gemacht wurde:
-Nach Fehlermeldung LMM getauscht
-Drosselklappe gereinigt (Auto zog erst AB 3000rpm los, jetzt wieder "Power" von unten) und über VAGCOM adaptiert (Bin halt in entsprechenden Messwertblock gegangen und hab gewartet bis "Adapt i.O." dranstand)

Weitere Problemchen:
Pfeifen vom Turbolader,
Schnarren bei Gaswegnahme
aber kein Leistungsverlust, deswegen kümmer ich mich da momentag nicht drum, ist auch alles nur ohne Radio und Lüfter zu hören.

Nur was kann ich gegen die Vibrationen machen? Reifen wurden im Oktober ausgewuchtet...
(Meine Sommerräder kann ich nicht drauf machen, dafür fehlen mir noch Spurplatten)

Danke Leute
Ich sag euch eins, wär das kein Erbstück wär das Dingens schon lang weg...
1.8t Limo


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 441 582

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Februar 2011, 06:14

Evtl eine Feder in deiner Kupplungsscheibe gebrochen?

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Februar 2011, 07:32

Kupplung macht aber sonst keine Probleme. Wie kann ich das überprüfen? Kupplung hab ich doch erst Anfang Oktober neu gemacht :( Nich schon wieder Getriebe ausbauen...
Ich sollte vlt noch erwähnen, die Vibrationen am Schalthebel sind nur wahrnehmbar wenn man diesen berührt, also ist jetzt nicht so dass der wild in der Gegend rumschlägt...
1.8t Limo


SnoopysA6

Silver User

Beiträge: 120

Fahrzeug: A6 4GFL Avant

EZ: 7 15

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Landau Pfalz

Level: 30

Erfahrungspunkte: 290 984

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Februar 2011, 14:32

Räder frisch ausgewuchtet?
VCDS Verfügabr!

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Februar 2011, 14:46

Ruf morgen beim Euromaster an, vlt hat sich ja ein Gewicht verabschiedet... lasses nochma neu auswuchten, MAL schaun obs was bringt.
Was ich noch dazu sagen sollte: an der HA hab ich auf der einen Seite 6mm auf der anderen Seite 8mm Profil am Reifen, weil ich MAL nen Platten hatte und der über die VW Reifengarantie ersetzt wurde.
Gruß
1.8t Limo

SnoopysA6

Silver User

Beiträge: 120

Fahrzeug: A6 4GFL Avant

EZ: 7 15

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Landau Pfalz

Level: 30

Erfahrungspunkte: 290 984

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Februar 2011, 15:08

Spielt keine Rolle. Ich tippe auf starke Unwucht an einem oder zwei Reifen. Ansonsten schüttelt dir nichts den ganzen Wagen so durch.
VCDS Verfügabr!


Kripo

Audi AS

Beiträge: 366

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 36

Erfahrungspunkte: 890 470

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Februar 2011, 15:36

Und im Leerlauf? Das würden aber nicht die Reifen sein.
Abgesehen davon, eine ganz leichte Vibration habe auch ich im Leerlauf. Das der 1,8t ein bisserl unrund läuft mit zunehmenden KM ist ja nix neues. Mein Monteur meinte Stand der Technik...wäre halt kein 6Zyl.
Von daher würde ich das als normal AB tun.

Reifen würde ich auch dann tippen. Radlager oder Gelenkwelle??

Breisgauer

A6-Freunde

8

Dienstag, 22. Februar 2011, 15:42

Eine Unwucht in den Reifen äußert sich aber normalerweise nur in bestimmten Geschwindigkeitsbereichen.
Vibrationen bei ca. 80 km/h deuten auf Unwucht vorne, bei ca. 100 km/h eher auf Unwucht hinten.
Bei Unwucht vorne eher vibrieren im Lenkrad, bei Unwucht hinten eher vibrieren im Hintern ;-)

SnoopysA6

Silver User

Beiträge: 120

Fahrzeug: A6 4GFL Avant

EZ: 7 15

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Landau Pfalz

Level: 30

Erfahrungspunkte: 290 984

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Februar 2011, 15:48

Was sich auch auf das ganze Fahrzeug auswirken kann, vibrieren des Armaturenbretts, Spiegel usw...
VCDS Verfügabr!


Kripo

Audi AS

Beiträge: 366

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 36

Erfahrungspunkte: 890 470

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Februar 2011, 18:23

Kam das von heut auf morgen oder wurde immer stärker?

Sutti

Foren AS

Beiträge: 92

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wengen im Allgäu

Level: 29

Erfahrungspunkte: 233 896

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Februar 2011, 18:25

Beim Fahren könntens auch Bremsen mit Seitenschlag sein, ist bei mir Aktuell so.

Und eventuell MAL schauen, ob vll. eine Achsmanchette vorne Gerissen ist und das Fett flöten gegangen ist ( wobei das beides nichts mit den Standvibrationen zu tun hat )
Wenn du wirklich etwas für dein Auto tun willst, dann leg es etwas tiefer, zieh ein paar Hübsche Felgen auf und kümmere dich dann um dein Interieur. - Damit tust du wesentlich mehr für dein Auto, als ihr eine Monalisa-Plastikmaske aufzusetzen wie die ganzen anderen Bushaltestellenkasper

Alltagsfahrzeug: A6 4B S-Line 2,5 TDI Quattro 204 PS, AvussilberPerleffekt, 18"; 225/40

Spaßprojekt: Chevrolet G 20 5,7l Smallblock :)

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Februar 2011, 18:31

Ich glaub das muss man MAL trennen,
Standvibrationen sind sehr leicht.
Die Vibrationen beim fahren sind dagegen recht stark.
Neu gemacht wurden
08.2010: Achsmanschetten, hat ne Werkstatt gemacht
09.2010: Bremsen rundrum
10.2010: Kupplung <--- kann ich die nicht ausschließen, nachdems auch bei getrennter Kupplung vibriert?

@Kripo: Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, davor war ich so auf das Rasseln fixiert (siehe anderer Thread von mir) dass mir nichts aufgefallen wäre, erst als ich das gelöst hatte, hab ich die Vibrationen bemerkt.
Tritt aber wie gesagt nicht immer gleich stark auf.
1.8t Limo


Kripo

Audi AS

Beiträge: 366

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 36

Erfahrungspunkte: 890 470

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Februar 2011, 18:47

Hmm...vielleicht ein Motorlager?

Sag MAL, hast Du das auch...wenn Du anfährst und je nachdem wieviel oder wie wenig Gas Du gibst, wird es so ein bisschen ....wie soll ich das sagen....ich nenne es MAL rauher und es vibriert ein wenig. Kann das schlecht beschreiben, der Motor wird rauher...ist nur beim anfahren so, auch nicht immer.
Aber es ist egal ob zuviel oder zu wenig Gas man gibt. Hört sich so an als ob der Motor mit dem Gewicht kämpft.
Ich weiß jetzt nicht ob es schon immer war oder nicht, habe es auch erst bemerkt als ich das Radio ganz leise bzw aus hatte.
Werkstatt sagt ist alles in Ordnung, wäre halt kein 6Zyl..
Sonst läuft der einwandfrei.Leistung ist auch noch voll da(läuft 235).

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Februar 2011, 20:03

Also ich seh schon, viele Möglichkeiten, muss ich wohl ne Liste machen und die abarbeiten...

@Kripo: das kenn ich nur zu gut... am Anfang dachte ich immer ich wär zu blöd zum Anfahren, aber man gewöhnt sich dran.
1.8t Limo

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. Februar 2011, 23:14

So, ne Proberunde gefahren, es gibt neue Fakten:
Vibrationen gehen so bei 50km/h los und hören so bei 160 auf.

Eine Frage: Nachdem das auch bei getrennter Kupplung auftritt, muss es doch an einem Bauteil NACH der Kupplung kommen oder?

Mein Heilplan schaut jetzt MAL wie folgt aus in chronologischer Reihenfolge:

- Reifen auswuchten

- Antriebswellen checken (geht das einfach so von unten oder müssen die dafür raus?)

- Getriebehalter + Auspuff checken. Nicht dass der beim Tausch des Flexrohres zu straff gespannt wurde und irgendwo anschlägt.

- Wenn das alles nix hilft, warten bis Anfang April, Fahrwerksumbau und Felgen eintragen lassen, vlt liegts auch einfach nur an ner ausgenudelten Feder? Hat zwar erst 107tkm runter, aber das Material ist auch schon 11 Jahre alt...

Tja und wenns dann noch nich weg ist... bin ich ratlos.
1.8t Limo


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 441 582

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. Februar 2011, 06:00

Im ersten Part schreibt er von leichten Vibrationen im Stand... die bei bestimmten Geschwindigkeiten stärker da sind.
d.h. Keine Unwucht in den Rädern, keine kaputten Antriebswellen.
Es muss ein Teil sein dass sich dreht während ausgekuppelt ist.
Also entweder Motorlager, unsaubere Einspritzung oder etwas im Bereich der Schwungscheibe... Kupplung.

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. Februar 2011, 07:25

Aber wenn ich bin 120 auskuppel dann läuft der Motor ja quasi im Leerlauf, dann sind die Vibrationen aber auch viel stärker /ganz andere als im Stand. Oder steh ich da grad aufm Schlauch?
Na hoffentlich nicht das ZMS
Kann doch eigentlich nix damit zu tun haben, dass demnächst der Zahnriemen fällig ist?
1.8t Limo

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 24. Februar 2011, 15:42

Update: Also die Vibrationen im Stand waren heute bei mir die ersten 15km vorhanden, dann aber komischerweise nicht mehr. Im Stand könnte man meinen er ist aus, also alles paletti...
Und beim Fahren meine ich waren heute die Vibrationen an den Sitzen und im Fahrerfußraum stärker als am Lenkrad. Heute ists hier aber auch trocken.
1.8t Limo


Kripo

Audi AS

Beiträge: 366

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 36

Erfahrungspunkte: 890 470

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. Februar 2011, 18:08

Fährst Du viel Kurzstrecke?
Ich habe die Erffahrung gemacht wenn man viel Kurzstrecke fährt läuft er im Stand nach einiger Zeit unruhiger.
Bin jetzt 2 MAL längere Strecke a 80km gefahren und er lief danach wesentlich besser im Stand.

Hast Du noch die ersten Zündspulen?

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich
  • »Problembaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 404

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

20

Freitag, 4. März 2011, 09:05

Heyho
Kurzstrecke fahr ich selten, eigentlich nur Autobahn und durch die Spritpreise das recht ... nennen wirs ruhig :D.
Zündspulen sowie Zündendstufe sind noch original, allerdings habe ich keine Fehler im Speicher (VagCom von nem Bekannten geliehen)

Ich war
- beim freundlichen: "alles in Ordnung mit Ihrem Auto, ist halt ein 4 Zylinder, wenns recht kalt ist darf der etwas vibrieren"
- Reifen Ludwig + Rieger (recht kompetenter Ansprechpartner): Die Vibrationen bei Fahrt sind normal für Winterreifen, Luftdruck war viel zu hoch (jaja die liebe Anzeige an der Tanke, bei der warens noch genau 2,4). Der Meister meinte, wenn das Fahrwerk eingebaut wird, sollten am besten bei der KM Leistung die Querlenker mitgetauscht werden, dann spart man sich die Arbeit in nem Jahr. Reifen Unwuchten wären nur so 5g gewesen.
-Euromaster, 10 Punkte check + Probefahrt: Alles in Ordnung, ein Querlenker wäre leicht(!) ausgeschlagen, müsste jetzt nicht akut getauscht werden, der Mechaniker konnte auch nix feststellen.
Bin dann MAL auf eine sehr neue Straße gefahren wos fast kein Schwerverkehr gibt, siehe da, nix. Ich glaub ich seh schon weiße Mäuse.
Fahrwerkseinbau wartet jetzt nen Monat länger, bis dahin hab ich mir noch die Querlenker zusammengespart, dann ist da schonmal alles neu.
1.8t Limo

Lesezeichen: