Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Robert W.

Foren AS

  • »Robert W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhorn

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 912

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Januar 2011, 18:51

V6 Benziner von 10W40 auf 5W30

Hallo,

wie es die Überschrift schon sagt.

Als ich den Wagen bekommen habe war 5W30 drauf. Das war ja nicht immer so. Laut Scheckheft wurde er in den ersten 100tsd mit 10W40 gefahren. Jetzt mit dem 5W30 sifft der Motor natürlich überall. Wie konnte der Vorbesitzer nur :twisted:

Meine Frage : Kann ich beim nächsten Ölwechsel wieder 10W40 nehmen ?

Habe gelesen/gehört das die das nicht vertragen würden ? Mit der 5W30 Sorte wurden inzwischen 30tsd. gefahren. Und wenn, würde sich das siffen verbessern ?

Gruß Robert


C4-Nati

Silver User

Beiträge: 155

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bobenheim

Level: 32

Erfahrungspunkte: 377 848

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Januar 2011, 18:58

Motor
Motoröl SAE 5W-30/5W-40 VW 502 00 Alle Temperaturen
Motoröl SAE 10W-30/10W-40 VW 502 00 Alle Temperaturen
Motoröl SAE 5W-50 VW 501 01 Alle Temperaturen
Motoröl SAE 10W-50/10W60 VW 501 01 Alle Temperaturen
Motoröl SAE 5W-30/5W-40 VW 501 01 Unter 15 °C
Motoröl SAE 10W-30/10W-40 VW 501 01 Unter 15 °C
Motoröl SAE 15W-40/15W-50 VW 501 01 Über -15 °C
Motoröl SAE 20W-40/20W-50 VW 501 01 Über -15 °C
Motor (Longlife)
Motoröl SAE 5W-30 VW 504 00 Alle Temperaturen
Motoröl SAE 0W-30 VW 503 00 Alle Temperaturen


LG Nati

Robert W.

Foren AS

  • »Robert W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhorn

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 912

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Januar 2011, 19:52

cool, danke

aber wie sieht es mit dem wechseln aus ? Verträgt er das ?

Gruß Robert


C4-Nati

Silver User

Beiträge: 155

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bobenheim

Level: 32

Erfahrungspunkte: 377 848

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Januar 2011, 20:11

Ich würde sagen ja warum nicht ?
Aber warum soll er dann weniger siffen ?
Nur weil das Öl im kalten Zustand dicker ist ?

Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 128 251

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Januar 2011, 20:54

wo sifft er denn genau? kann auch sein das deine dichtungen platt sind. das 5w30 ist aber auch nicht für jeden motor geeignet
Jetzt mit RS4 unterm Hintern


cbgex

Foren AS

Beiträge: 82

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 66955 Pirmasens

Level: 29

Erfahrungspunkte: 202 559

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Januar 2011, 07:06

Moien,

Ich hatte sowas in der Art auch damals bei meinem 3B Passat (2.0 Benziner). Das ist auch der Grund, weshalb ich kein Freund mehr der "Wasseröle" bin...

Hatte damals nen 65 Tkm Passi 3BG für meine damalige Lebensgefährtin gekauft. Nutzung eher als Stadtfahrzeug. In der Zeit kamen die 0W / 5W Öle richtig auf... Natürlich beim "Freundlcihen" nachgefragt un sofort hab ich umgestellt auf 5W-40 (damals zu nem Goldpreis :) ) weil ja das Öl sofort da ist und das ist besser wegen Kurzstrecken, blablabla...

Kurz gesagt, nach 5tkm hatte ich ne Siffgarage und 1,5 Liter Öl nachkippen müssen... Echt furchtbar... Nach ner Rücksprache mit der (mittlerweile) Werkstatt meines Vertrauens haben wir zurück-geölt... :razz:

War ganz easy, es wurde ne Ölkreislauf-Spühlung gemacht (nach Würth-verfahren) und mit Castrol TWS 10W-60 befüllt...

Ergebnis: nix mehr siffen, einwandfreier Lauf... das Auto läuft seit 10 Jahren mit dem Saft auf Kurzstrecken....

Das ist meine Erfahrung zu dem Thema...

Im Übrigen habe AB diesem Zeitpunkt alle bisherigen Autos mit TWS 10W-60 befüllt (auf Longlife verzichtet aber das isses Wert meiner Meinung nach) und werde es bei den nächsten ebenfalls tun..

Grüssle


Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 128 251

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Januar 2011, 08:00

bei kurzstrecken fahrern ist es eh nicht ratsam den longlife intervall zu nehmen da durch das viele kaltfahren mehr verschleiss entsteht und damit mehr schmutz in den kreislauf kommt.
leichtlauföle sind eigentlich auch nur für motoren mit hoher leistung geeignet, bei normalen motoren sind dickere öle vollkommen ausreichend
Jetzt mit RS4 unterm Hintern


Robert W.

Foren AS

  • »Robert W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhorn

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 912

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Januar 2011, 17:53

Zitat von »"Audi-Style"«

wo sifft er denn genau? kann auch sein das deine dichtungen platt sind. das 5w30 ist aber auch nicht für jeden motor geeignet


Also ich habe schon Ölwannendichtung, Zylinderkopfdeckeldichtung und Nockenwellenversteller abgedichtet. Da war es extrem. Aber jetzt leckt er, wieso sollte ich auch verschont bleiben, unten am Block dort wo das V sitzt :( Ist nicht extrem, aber ich bin da nicht so ein Freund von. Sind das dort alles Blechdichtungen ?

Gruß Robert

Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 128 251

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. Januar 2011, 19:21

dann wechsel am besten so schnell es geht das öl, vielleicht hast du glück und es geht dann noch. ansonsten wirst du nicht drumrum kommen die kopfdichtung zu wechseln. ja da sind auch metall dichtungen
Jetzt mit RS4 unterm Hintern



Robert W.

Foren AS

  • »Robert W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhorn

Level: 26

Erfahrungspunkte: 118 912

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Januar 2011, 20:26

Zitat von »"Audi-Style"«

dann wechsel am besten so schnell es geht das öl, vielleicht hast du glück und es geht dann noch. ansonsten wirst du nicht drumrum kommen die kopfdichtung zu wechseln. ja da sind auch metall dichtungen


Ok, aber die Sorte ist nun schon seit ca. 30tsd drauf :evil: Warum sollten die Kopfdichtungen dann Schaden nehmen ?



Gruß Robert

Lesezeichen: