Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

xeroo

Silver User

  • »xeroo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heilbronn

Level: 30

Erfahrungspunkte: 260 016

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Dezember 2010, 10:45

Welches ist das beste Motoroel fuer Audi A6 (C5) 3.0 Quattro

Guten Tag.

Habe einen Auto gekauft und muss jetzt das motoroel wechseln nur weiss jetzt leider nicht welches ich nehmen soll. Mann will ja immer nur das beste fuer sein Audi :)

Vieleicht das Mobil 1?

Audi A6 b.J. 06/2003
3.0 Quattro (123K KM)


CUL8R

Silver User

  • »CUL8R« ist männlich

Beiträge: 184

Fahrzeug: A6 4B Limousine 3.0 Quattro

EZ: 12/2001

MKB/GKB: ASN

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Landau in der Pfalz

Level: 33

Erfahrungspunkte: 533 965

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Januar 2011, 13:23

hi,

hab den gleichen Motor, den letzten Ölwechsel hab ich mit
Castrol SLX 5W30 gemacht... soweit so gut.

cbgex

Foren AS

Beiträge: 82

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 66955 Pirmasens

Level: 29

Erfahrungspunkte: 210 695

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Januar 2011, 09:41

Hallo,

Also ich bin komplett weg von dem Longlife-Thema udn "Wasserölen"... und auch kein Freund davon aber das ist meine Meinung...

Hatte vorher einen A4 B5 2.4 2000er BJ den hatte ich mit 90 Tkm gekauft, sofort auf Castrol TWS 10W-60 umgestellt und mit über 220 Tkm wieder nach 7 Jahren verkauft... natürlich geht damit alle 15tkm ein Ölwechsel einher aber das ist es mir Wert...

Bei meinem aktuellen A6 2.5 TDi habe ebenfalls direkt umgestellt und siehe da, sifft kaum nochwas. Natürlich muss man beim Turbo auf das Warmfahren achten.

Ein Bekannter fährt einen Passat 3C mit dem 3.2er FSI BJ2007 erfolgreich mit dem TWS-Öl seit mittlerweile 120 Tkm
Dieser hatte als Vorgänger PkW nen 2005er 3C 2.0 Tdi... Ständig mit dem "Wasseröl" Problemchen, zeitweise bis zu 1,5 Liter auf 2000km nachfüllen müssen... Bei drei VAG Werkstätten die gleiche Aussage "...damit müssen Sie rechnen bei Kurzstrecken und Longlife-Service..."

Nach Garantieablauf hat er direkt umgestellt auf das TWS, auf Longlife gepfiffen und siehe da, nix sifft mehr und bei 5000 km musste er max 250 ml nachkippen. Der Verbrauch hat sich nicht verändert, der DPF hat keine Mucken gemacht...

Also meinerseits kann ich es empfehlen wenn man auf Longlife verzichten kann.

Das Öl wurde eigentlich für BMW Motorsport entwickelt (M-Serie) und kostet da ein Vermögen... wenn man im Netz bestellt kommt man aber auf einen moderaten Preis von 9-10 Euro / l

Und das für ein so gutes Tröpfchen, da kann man nicht meckern... :)

Das TWS 10W-60 hat eine der höchsten Druckstabilitäten bei Motorölen, weswegen ich es auch bevorzuge. Es gibt auch andere sehr gute Öle (Mobil Formula, usw...) die sind aber alle teurer... :)

Grüssle


stadtwerker

Anfänger

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hannover

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 077

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Januar 2011, 13:46

Hallo,

ich mußte mich ja jetzt auch mit der Longlife-Geschichte auseinandersetzen. Ich bin auf Meguin Megol Compatible
5W-30 gekommen. Besitzt alle gängigen Longlife-Freigaben von
BMW, Mercedes und VW.
Kostet aber kein Vermögen. Liegt bei etwa 25 Euro/5Liter
im Netz.

Gruß, stadtwerker

HouseCat

Haudegen

  • »HouseCat« ist männlich

Beiträge: 816

Fahrzeug: A6 4B FL ASN / A4 B5 VFL ADR / A3 8L FL AVU 01 / S5 V8 Coupé'10

EZ: 2001

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 42859 Remscheid

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 285 701

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Januar 2011, 17:31

irgendein billiges öl was eine freigabe für deinen motor hat und kipp da 500ml reducto rein, das reduziert reibung = mehr leistung (aber nicht wirklich spürbar) und verbraucht weniger spritt und du verbrauchst bis zu 50% weniger öl, es gibt sogar ein betrieb der hatte eine refferenz geschrieben das er mit seinem lkw 75% weniger öl verbraucht, das zeug ist der hammer!

cbgex

Foren AS

Beiträge: 82

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 66955 Pirmasens

Level: 29

Erfahrungspunkte: 210 695

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

6

Freitag, 21. Januar 2011, 08:13

Hallo,

Hmm...

Also ich hab mir des MAL durchgelesen...

"Redukto reduziert Reibung".... Butter auch... :)

Ich hab mit dem 10W-60er KEINEN Ölverbauch... davon 50% weniger... Also müsste der Überlaufen :)

Ne Scherz bei Seite...

Aber MAL ernsthaft, auf der Seite stehen keine Spezifikationen des Produktes, ob es für Automatikgetriebe, Nasskupplungen etc. geeignet ist.

Auch fahr ich keine Turbine oder LkW

Ferner steht da nix dabei ob und wenn ja für welche Öle es mischbar ist...

Und MAL erhlich, warum ein Wasseröl mit Zusatz panschen, wenn es doch so einfach ist mit einem Guten "Schwer-Öl" alles in den Griff zu kriegen.

Naja aber das ist nur meine Meinung und ich halte nunmal nix von dem dünnflüssigen Kram und Pseudo-Zusätzen wo ich nicht weiss was mit Dichtungen und Beschichtungen passiert, davon steht komischer Weise nie etwas in den Referenzen... ;-)

Grüssle (und net hauen wiel ich schreib was ich denke, kann auch alles falsch sein..)


HouseCat

Haudegen

  • »HouseCat« ist männlich

Beiträge: 816

Fahrzeug: A6 4B FL ASN / A4 B5 VFL ADR / A3 8L FL AVU 01 / S5 V8 Coupé'10

EZ: 2001

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 42859 Remscheid

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 285 701

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Februar 2011, 00:53

reducto ist für alles^^ das ist eine teflonschicht und reduziert halt reubung im motor, das öl hat weniger eisenanteile ich mein in den referenzen gelesen zu haben statt ca 50-60 nur noch 3-10 oder sowas^^ aufjedenfall ist weniger reibung gut für den motor und das wird dir hier denk ich MAL jeder bestätigen!

Lesezeichen: