Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Hoizer

Silver User

  • »Hoizer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 219

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 35

Erfahrungspunkte: 690 968

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. September 2010, 08:55

2,5 TDI Kraftstofffilter wechseln

Hallo zusammen,

ich habe am kommenden Samstag vor an meinem A6 den anstehenden Service(bis auf Bremsflüssigkeitswechsel) selbst durchzuführen.
Da es ja zum Thema Kraftstofffilter und VEP viele Schauergeschichten gibt bin ich mir nicht mehr sicher welche Metode die Beste ist um ihn zu tauschen.

Dass er randvoll sein soll hab ich bereits gelesen. In einem anderen Forum wurde vorgeschlagen sämtliche Leitungen zum Tausch mit Schraubzwingen o.ä. abzudrücken das der Diesel nicht zurücklaufen könnte (Wäre es überhaupt sinnvoll alle 4 abzudrücken?). Leider finde ich diese Methode nicht so gut weil so meiner Meinung nach Risse in den Schläuchen entstehen können und so Luft ins System gelangt.

Könnte mir einer der diese Prozedur schön öfter erfolgreich gemacht hat vielleicht eine genaue Vorgehensweise beschreiben?

Danke!


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 429 508

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. September 2010, 12:57

Schläuche AB. Filter lösen. Filter raus. Neuen rein. Filter komplett mit Diesel befüllen. Danach alle Schläuche wieder dran. Ggf Rücklauf auch neu mit neuer Dichtung falls defekt oder Dichtung fehlt (2 Dichtringe müssen dran sein). Danach sollte er nach kurzem orgeln (wo er den rest entlüftet) wieder anspringen (ca 30s). Falls er nicht anspringt nochmals eine Minute warten und nochmal orgeln.

p.s. beim Bremsflüssigkeitswechsel beim Pumpen sachte vorgehen sonst arbeitest dir deinen Hauptbremszylinder auf!

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 429 508

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. September 2010, 12:58

Jetzt fällt es mir auf. Hat ja hingeschrieben ohne Bremsflüssigkeitswechsel...


Hoizer

Silver User

  • »Hoizer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 219

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 35

Erfahrungspunkte: 690 968

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. September 2010, 13:05

hi Sebi, danke für die Anleitung, du meinst also dass Schläuche abklemmen kein muss ist?


Zum Bremsflüssigkeitswechsel, ich davon ausgegegangen bin dass man einen Wechsel nicht mit der manuellen Methode durchführen sollte.
Hast du vielleicht auch noch ne Anleitung wie man die manuell auswechselt ohne so ein Gerät? Bringt dass bis auf die Gefahr dass man den HBZ schrottet irgendwelche Nachteile?

A6-Thommy

Haudegen

  • »A6-Thommy« ist männlich
  • »A6-Thommy« wurde gesperrt

Beiträge: 962

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin Lichtenberg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 254 888

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. September 2010, 08:41

Hol dir aber kein Dieselfilter aus dem Zubehör,lieber orignal.
Die schönsten Kombis heißen Avant und kommen aus Neckarsulm
Man sollte nicht mit Steinen werfen,wenn man im Glashaus sitzt .


A6 Avant 4F 3.0 TDI Quattro S-Line
A6 4B 2,5 TDI Avant
Audi Coupe GT 2.2 Typ 85 Baujahr 86
VW Golf III 1.8 75 PS Baujahr 1992

Hoizer

Silver User

  • »Hoizer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 219

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 35

Erfahrungspunkte: 690 968

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. September 2010, 10:59

Danke für den Tipp, hat sich aber schon erledigt. Ich kaufe meine Filter nur von Mann&Hummel und hab damit bis jetzt keine negative Erfahrung gemacht. Wer ist denn der Originalhersteller der Dieselkraftstofffilter von Audi?

Übrigens, hab den Filter randvoll gemacht, die Schläuche NICHT mit Schraubzwingen abgeklemmt und er ist ohne zu orgeln sofort angesprungen.


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 429 508

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. September 2010, 17:21

Sag ich doch. BflWechsel bringt sonst keine Probleme. Also beim 4B nicht...

TurboToby

Foren AS

Beiträge: 46

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 110 737

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. März 2011, 08:36

Muss den Thread noch MAL "aus dem Keller" holen :)
Ich will bei mir im Zuge des Zahnriemenwechsels den Kraftstofffilter wechseln. Haben einen 2,5l TDi mit MKB: AKN.

Kommt da kein Diesel raus wenn ich die Leitungen vom Kraftstofffilter abziehe?

Hoizer

Silver User

  • »Hoizer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 219

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 35

Erfahrungspunkte: 690 968

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. März 2011, 11:13

Naja wenn du nicht gerade den Anlasser betätigst nicht ;-). Auf den Schläuchen ist kein Druck falls du das meinst. Wenn du sie abmachst sofort die Öffnung nach oben halten dann läuft auch kein Diesel aus.


TurboToby

Foren AS

Beiträge: 46

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 110 737

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. März 2011, 11:37

Hatte ich nicht vor :)
OK also einfach alten Filter raus, Leitungen AB, neuen Filter mit Diesel vollmachen und dran? Thats all?

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 429 508

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. März 2011, 20:02

Ja und aufpassen dass du vom Rücklauf die kleinen Dichtringe nicht verlierst... sonst wirst nicht glücklich beim Anlassen... bzw beim Fahren.

Lesezeichen: