Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

polokevin

Anfänger

  • »polokevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 212

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. August 2010, 09:13

Was austauschen beim gebrauchten ATM?

Hallo zusammen,

ich bin seit heute neu hier im forum! Ich habe mich hier angemeldet um hilfe bei einem "kleinen" problem zu bekommen.

Ich erzähl euch erstmal ide ganze geschichte, wer das nicht hören will kann die nächsten zwei absätze überspringen:
Ich hab mir vor ein paar wochen einen A6 avant 4,2 Quattro bj 2000 gekauft, fährt auch eigentlich ganz gut das teilchen(hat 154000km runter ist lückenlos scheckheft gepflegt) bis er vor ein paar tagen etwas zu heiß wurde.
Habe das aber ziemlich schnell gesehen und sofort angehalten und abkühlen lassen.
Den Wagen AB zur werkstatt, hab bis dahin gedacht es könnte ja einfach das thermostaht sein oder so...und der Meister hat sich das problem angesehen.

zu diesem zeitpunkt hatte der motor betriebstemperatur also 90°C und der Typ guckt da so in den motorraum, dann etwas gas gegeben und bei ca 2500u/min hört man plötzlich ein klackern.
Das ist im Innenraum während der fahrt nicht hörbar und der motor läuft eigentlich einwandfrei.
Der Meister meinte dann nur so: bring die kiste blos schnell zurück, das hört sich nach nem lagerschaden an.
Dann ging es erstmal los...will euch damit aber auch nicht zusehr nerven


Ende der Geschichte: Ich hab etwas Kohle zurückbekommen, und mir nen gebrauchten motor gekauft.

Da jetzt bald der Wechsel ansteht und der "neue-gebrauchte" Motor seinen Platz finden soll, wollte ich Wissen: Was muss/soll ich bei dem neuen alles tauschen damit ich in zukunft keine probleme mit dem Wagen bekomme???

hab jetzt schon gehört das der keilriemen und die Spannrolle/n gewechselt werden sollten!?

ich hoffe ihr könnt mir da einige tipps geben!

ach ja, der umbau wird von einer Werkstatt gemacht...


Beiträge: 338

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Illingen / Saar + Koblenz

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 473 915

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. August 2010, 14:57

Da der neue " alte" ja noch nicht eingebaut ist, wäre der Wechsel von Zahnriemen samt aller Spannrollen, WaPu sinnvoll...
Zündkerzen sollte man auch erneuern und wenn er drinne ist, sämtliche Flüssigkeiten....
Ohne Ruß nix los !!
Tuning-Für Ruhm und Ehre!!



Sommer:
A6 Avant AFB Bj. 1998
Golf 1 Kamei Cabriolet Bj. 1979
Passat 35i 16V Variant Custom-Umbau Bj. 1990
Kawasaki ZX6R

Alltag:
Audi A6 Limo
Fiat Bravo
Mercedes 190E

Projekte:
Audi 100 Typ 43 Bj. 1980
VW Käfer 1200 Bj. 1985
Opel Kadett GSi 16V Bj 1989

polokevin

Anfänger

  • »polokevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 212

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. August 2010, 16:40

hei hei,

danke für die antwort... alter motor wurde heute ausgebaut und morgen wird der andere eingebaut. wapu, zahnriemen und spannrollen kommen neu dran


an zündis hab ich garnicht gedacht aber kann ich ja später immernoch tauschen und flüssigkeiten müssen ja eh neu da die ja beim wechsel raus mussten

haut rein!

Lesezeichen: