Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Henebums

Eroberer

  • »Henebums« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Westerkappeln

Level: 24

Erfahrungspunkte: 77 610

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. April 2010, 22:12

Anleitung Zahnriemenwechsel 2,4 V6 ALF

Hier die Versprochene Anleitung

Wechselintervalle:

Grundlage der empfohlenen Wechselintervalle sind die Angaben der Fahrzeughersteller bei Redaktionsschluss.
Nachträglich geänderte Intervalle konnten nicht berücksichtigt werden. Im Zweifelsfall empfiehlt sich die Rücksprache mit dem Hersteller bzw. dem Importeur.
Gibt der Hersteller keine Empfehlung zum Zahnriemenwechsel, muss eine solche Entscheidung durch eine genaue Prüfung des Zahnriemens erfolgen.
Außer dem sichtbaren Zustand des Zahnriemens, der unter "Allgemeine Informationen" (F5) - "Zahnriemen" eingehend erläutert wird, sind hinsichtlich des Zahnriemenwechsels noch andere Faktoren zu berücksichtigen:
Ist der Originalzahnriemen noch vorhanden oder wurde schon ein Wechsel durchgeführt? Wann wurde der Zahnriemen das letzte MAL gewechselt und bei welcher Laufleistung des Fahrzeugs? Sind die bislang durchgeführten Inspektionen bekannt und wurde das Fahrzeug regelmäßig gewartet? Ist das Fahrzeug unter schwierigen Betriebsbedingungen gefahren worden, die ein kürzeres Wechselintervall erforderlich machen? Ist der allgemeine Zustand der Riemenspanner, Spann- und Zwischenrollen sowie Riemenscheiben einwandfrei? Sind andere Bauteile, die in Verbindung mit dem Zahnriemen stehen, z.B. Nockenwellen, Wasserpumpe, Lenkhilfpumpe etc., in ordnungsgemäßem Zustand und erzeugen diese Bauteile keine ungewöhnlichen Geräusche? Erscheint der allgemeine Zustand des Zahnriemens so gut, dass ein Funktionsausfall bis zum nächsten Werkstattaufenthalt des Fahrzeugs ausgeschlossen werden kann? Die Schäden am Motor und die dabei entstehenden Kosten bei Funktionsausfall des Zahnriemens sind beträchtlich. Die Kosten eines Zahnriemenwechsels sind wesentlich geringer als die Kosten bei einem durch Zahnriemenausfall entstandenen Motorschaden. Zweifel am Zustand des Zahnriemens dürfen nicht bestehen. Im Zweifelsfall ist dem Kunden ein Austausch des Zahnriemens zu empfehlen. Weitere Informationen bezüglich schwieriger Betriebsbedingungen sowie Inspektion sind unter "Allgemeine Informationen" (F5) - "Zahnriemen", Abschnitt "Empfohlene Wechselintervalle" zu finden.


Empfohlene Wechselintervalle

Bj. Wasserpumpe prüfen, ggf. ersetzen. Bj. 2001: Alle 120.000 km - Ersetzen (gleichzeitig Spannrolle ersetzen). A4 (2001außer BDV-Motor): Alle 120.000 km - Ersetzen. A4 (2001BDV-Motor): Zuerst nach 90.000 km, dann alle 30.000 km - Prüfen. Keine Herstellerangaben für Wechselintervalle. A6 (außer BDV-Motor): Bj.2000: Alle 120.000 km oder 5 Jahre, je nachdem, was zuerst zutrifft - Ersetzen (gleichzeitig Spannrolle ersetzen). Wasserpumpe prüfen, ggf. ersetzen. Bj. 2001: Alle 120.000 km - Ersetzen (gleichzeitig Spannrolle ersetzen). A6 (BDV-Motor): Alle 180.000 km - Ersetzen. RS4 2,7: Alle 60.000 km - Ersetzen. Reparatursatz verwenden. S4/A6/allroad 2,7: Bj.2000: Alle 120.000 km oder 5 Jahre, je nachdem, was zuerst zutrifft - Ersetzen. Reparatursatz verwenden. Wasserpumpe prüfen, ggf. ersetzen. Bj. 2001: Alle 120.000 km - Ersetzen. Reparatursatz verwenden.



Zur Beachtung

Hersteller: Audi Motorcode: ALF Ausgerüstet für: G-Kat
2000: Alle 120.000 km oder 5 Jahre, je nachdem, was zuerst zutrifft - Ersetzen (gleichzeitig Spannrolle ersetzen).
Die Betriebsbedingungen und Inspektionsnachweise des Fahrzeugs müssen unbedingt berücksichtigt werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Danny1985 (04.11.2014)


Henebums

Eroberer

  • »Henebums« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Westerkappeln

Level: 24

Erfahrungspunkte: 77 610

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. April 2010, 22:15

Spezialwerkzeug
Kurbelwellen-Fixierdorn - NR. 3242 (Sauer-Werkzeug NR. 4301370). Nockenwellenrad-Abzieher - NR. T40001 (Sauer-Werkzeug NR. 4306550). Nockenwellenrad-Haltewerkzeug - NR. 3036 (Sauer-Werkzeug NR. 6039510). Nockenwellen-Fixierwerkzeug - NR. 3391 (Sauer-Werkzeug NR. 4301365). Viscolüfter-Haltewerkzeug - NR. 3212. Viscolüfterschlüssel - NR. 3312. Stützhülsen - NR. 3369 (Sauer-Werkzeug NR. 6547750). Fixierstift für Spanner des Zusatzaggregate-Antriebsriemens - NR. 3204


Zur Beachtung

Ausbau
Ausbau
1.
2.
3. 4. 5. 6. 7.
8.
9. 10. 11. 12.
13.
14. 15. 16. 17. 18.
19. 20.






Einbau

Hersteller: Audi Motorcode: ALF Ausgerüstet für: G-Kat
Batterie abklemmen. Kurbel- und Nockenwelle NICHT bei abgenommenem Zahnriemen drehen. Zündkerzen ausbauen, damit sich der Motor leichter drehen lässt. Motor (wenn nicht anders angegeben) in normaler Drehrichtung drehen. Motor NUR am Kurbelwellenrad und nicht an anderen Zahnrädern drehen. Alle Anzugsdrehmomente beachten.
Ausbauen: Motorabdeckung. Untere Motorabdeckung. Ladeluftkühlerschläuche (Turbomotor).

A4/A6/S4: Ausbauen: Vorderer Stoßfänger. Luftansaugleitung zwischen Kühler-Stützblech und Luftfilter. Schraube des Kühlerstützbleches [1] .
A4/A6/S4: Stützhülsen NR. 3369 durch Löcher im Stützblech einsetzen [2] . A4/A6/S4: Schrauben des Kühlerstützbleches herausdrehen [3] u. [4] . A4/A6/S4: Kühlerstützblech in Service-Stellung bringen. Schlauch für Sekundärlufteinblasung abziehen (falls vorhanden). Ausbauen: Viscolüfter (Linksgewinde). Werkzeuge NR. 3212 u. 3312 verwenden. Zusatzaggregate-Antriebsriemen. Werkzeug NR. 3204 verwenden.

HINWEIS: Soll der Riemen wieder verwendet werden, ist seine Laufrichtung mit Kreide zu markieren. Ausbauen: Spanner des Zusatzaggregate-Antriebsriemens. Zahnriemenabdeckungen [5], [6] u. [7] .
Kurbelwelle nach rechts drehen, bis Steuermarkierungen der Kurbelwellen-Riemenscheibe fluchten [8] . Die großen Löcher der Haltebleche der Nockenwellenräder müssen einander gegenüberliegen [9] . Falls die großen Löcher nach außen zeigen: Kurbelwelle eine Umdrehung nach rechts drehen. Den Verschlussstopfen vom Zylinderblock entfernen. Fixierdorn NR. 3242 einsetzen [10] . HINWEIS: OT-Bohrung in Kurbelwange muss mit Loch für Verschlussstopfen fluchten. Ausbauen: Schrauben der Kurbelwellen-Riemenscheibe [11] . Kurbelwellen-Riemenscheibe [12] . Halter des Viscolüfters.
HINWEIS: Die beiden Schrauben des Halters sind durch Loch in Riemenscheibe erreichbar. Untere Zahnriemenabdeckung [13] .
Nockenwellenräder gegenhalten. Werkzeug NR. 3036 verwenden. Schraube der Nockenwellenräder ca. 5 Umdrehungen lockern [14] . Nockenwellenrad-Haltewerkzeug entfernen. Werkzeug NR. 3036. Nockenwellenräder von ihrem Konus lösen. Werkzeug NR. T40001 verwenden [15] . Spannrolle langsam nach rechts drehen, bis Löcher in Druckstange und Spannergehäuse fluchten. Innensechskantschlüssel verwenden [16] . Druckstange in dieser Stellung mit einem Fixierstift von 2 mm Durchmesser arretieren [17] . Zahnriemen abnehmen.

HINWEIS: Soll der Riemen wieder verwendet werden, ist seine Laufrichtung mit Kreide zu markieren.

Einbau
HINWEIS: Spannrolle ersetzen (2,7/2,8-Motoren).
1. 2. 3. 4. 5. 6.
7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.
19. 20. 21. 22.

Hersteller: Audi Motorcode: ALF Ausgerüstet für: G-Kat
Prüfen, ob Kurbelwellen-Fixierdorn richtig eingesetzt ist [10] . Schraube der Nockenwellenräder leicht anziehen [14] . Die Nockenwellenräder müssen sich frei, ohne zu verkippen, durchdrehen lassen. Die großen Löcher der Haltebleche der Nockenwellenräder müssen einander gegenüberliegen [9] . Zahnriemen linksherum auflegen, dazu am Kurbelwellenrad beginnen. Darauf achten, dass der Riemen am Zugtrum straff ist. HINWEIS: Wird der alte Riemen wieder verwendet: Laufrichtungsmarkierungen beachten. Fixierwerkzeug NR. 3391 provisorisch an den Nockenwellenrädern anbringen [18] . Spannrolle so weit wie möglich nach rechts drehen. Innensechskantschlüssel verwenden [16] . Fixierstift aus Spannergehäuse [17] entfernen, um Druckstange freizusetzen. Innensechskantschlüssel entfernen. Drehmomentschlüssel an der Spannrolle ansetzen [19] . Spannrolle mit Drehmoment von 15 Nm in Linksrichtung beaufschlagen [20] . Drehmomentschlüssel entfernen. Schraube der Nockenwellenräder anziehen. Anzugsdrehmoment: (A) 30 Nm [14] . Nockenwellen-Fixierwerkzeug entfernen [18] . Werkzeug NR. 3391. Nockenwellenräder gegenhalten. Werkzeug NR. 3036 verwenden. Schraube der Nockenwellenräder anziehen. Anzugsdrehmoment: (B) 55 Nm [14] . Untere Zahnriemenabdeckung montieren [13] . Kurbelwellen-Riemenscheibe montieren, wobei die Kerben an der Riemenscheibe auf die Nabe ausgerichtet sein müssen [21] . Kurbelwellen-Fixierdorn entfernen [10] . Den Verschlussstopfen in Zylinderblock eindrehen. Bauteile in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus montieren. Schrauben der Kurbelwellen-Riemenscheibe auf 20-22 Nm anziehen [11] .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Danny1985 (04.11.2014)

Henebums

Eroberer

  • »Henebums« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Westerkappeln

Level: 24

Erfahrungspunkte: 77 610

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. April 2010, 22:20



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Danny1985 (04.11.2014)


Henebums

Eroberer

  • »Henebums« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Westerkappeln

Level: 24

Erfahrungspunkte: 77 610

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. April 2010, 22:24

Alle Angaben OHNE gewähr ! Wer keine Erfahrung hat sollte ne Werkstatt drann lassen

Hoffe es ist halbwegs übersichtlich, wenn irgendwo fehler sind bzw. irgendwas fehlt bitte bescheid sagen

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 253 104

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. April 2010, 05:55

Wer keine Erfahrung hat dem wird die Anleitung kaum was bringen ohne Bilder und wer Erfahrung hat der brauch die Anleitung nicht.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Henebums

Eroberer

  • »Henebums« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Westerkappeln

Level: 24

Erfahrungspunkte: 77 610

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. April 2010, 15:22

Die Anleitung ist eher für leute gedacht wie mich, die sowas schon öfters gemacht haben (und auch können) sich aber dennoch vorher gerne über eventuelle zusätliche Arbeitschritte etc. informieren wollen ...


Danny1985

Foren AS

  • »Danny1985« ist männlich

Beiträge: 59

Fahrzeug: Audi A6 4B C5 Avant 2.4 quattro

EZ: 05/99

MKB/GKB: ARJ/CUB/ECC

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Schlotheim

Level: 27

Erfahrungspunkte: 141 281

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. Januar 2015, 19:55

Ich find die Anleitung persönlich klasse, hab es auch heute erfolgreich gemacht an meinem 2.4.

Habe mich dazu aber hieran orientiert. Ich finde, wenn man ein Bild vor Augen hat ist es noch viel einfacher und trotz der englischen Sprache ist es eigentlich absolut einfach zu kapieren.

Video (Teil 1 von 3)
Video (Teil 2 von 3)
Video (Teil 3 von 3)

War heute übrigens auch mein aller erstes Mal. :thumbsup:

Lesezeichen: