Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Krieger

Foren AS

  • »Krieger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 145 519

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Februar 2010, 20:59

2,7t Lambdasonden ersetzen, wie ?

Hallo,

möchte am WE beim 2,7t gerne die Sonden vor Kat ersetzen. Habe auf die schnelle nichts besonderes im Leitfaden gefunden. Im Netz hab ich schon gelesen, daß das Getriebe abgesenkt werden muß. Also wer hat sich da schon rangetraut?

Gruß
Sven


jet54

Silver User

  • »jet54« ist männlich

Beiträge: 181

Fahrzeug: S6 4B 4.2 V8 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 34

Erfahrungspunkte: 628 994

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Februar 2010, 22:44

Die Hosenrohre nach den Turbos abschrauben und Abgasanlage etwas lösen , dann geht es einfacher.
Aber nimm bitte einen gescheiten Maulschlüssel der dir die Lambdasonde nicht rund macht oder noch besser leih dir die Spezialnuss mit schlitz geht super.
Das ist die Auskunft meines Freundes der bei Audi ist , bei meinem geht es noch einfacher : )) !

wanja

Eroberer

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 3,0tfsi

EZ: 2010

MKB/GKB: Caja

Wohnort: Bayern

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 611

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Februar 2010, 05:15

Du kommst im eingebauten Zustand schlecht hin, aber es geht.
Zuerst Stecker abstecken, dann die Lamda lösen, etwas WD40 drauf und dann müsste das schon klappen.

Bei dieser Gelegenheit würde ich gleich die RS4 Hosenrohre verbauen.


Jean

Ewiger User

Beiträge: 26

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 24

Erfahrungspunkte: 71 115

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Februar 2010, 19:38

Zitat

Bei dieser Gelegenheit würde ich gleich die RS4 Hosenrohre verbauen.



Hallo,

mich würde interessieren warum es besser ist gleich die RS4 Rohre zu verbauen? Ist das Plug&Play möglich oder müsste sonst noch was getauscht werden?

Danke und Grüße Jean

Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 129 198

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Februar 2010, 22:40

wenn du die lambdas von den hauptkats wechseln willst ist es kein problem, einfach raus schrauben, kabel duchschneiden, neue anklemmen und rein schrauben.
bei den vorkat sonden kannst du vergessen so ran zu kommen auch wenn das meine vor poster geschrieben haben. ich hab grad einen lader wechsel an meinem durch und man kommt im eingebauten zustand deffinitiv nicht an die vorkats, außer man hat gummi hände und gummi werkzeug. der motor muss dazu ausgehangen werden.

wieso willst du die sonden eigentlich tauschen?

bevor du rs4 hosenrohre einbaust kannst du auch deine vorkats raus schmeissen. der durchmesser ist der selbe, nur die kats haben weniger zellen.
Jetzt mit RS4 unterm Hintern


Krieger

Foren AS

  • »Krieger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 145 519

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

6

Samstag, 20. Februar 2010, 15:34

Waru ich sie wechseln will steht hier:

http://www.a6-freunde.com/viewtopic.php?t=10809&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=

Habs mir heute MAL auf der Hebebühne angeschat. An die rechte Sonde kommt man sogar von oben ran, bei der linken wird es enger und sollte mit dem abgewinkelten Schlüssel für die Sonden aber auch machbar sein. Danke trotzdem allen.

Gruß
Sven


wanja

Eroberer

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 3,0tfsi

EZ: 2010

MKB/GKB: Caja

Wohnort: Bayern

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 611

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Februar 2010, 11:18

Zitat von »"Audi-Style"«

wenn du die lambdas von den hauptkats wechseln willst ist es kein problem, einfach raus schrauben, kabel duchschneiden, neue anklemmen und rein schrauben.
bei den vorkat sonden kannst du vergessen so ran zu kommen auch wenn das meine vor poster geschrieben haben. ich hab grad einen lader wechsel an meinem durch und man kommt im eingebauten zustand deffinitiv nicht an die vorkats, außer man hat gummi hände und gummi werkzeug. der motor muss dazu ausgehangen werden.

wieso willst du die sonden eigentlich tauschen?

bevor du rs4 hosenrohre einbaust kannst du auch deine vorkats raus schmeissen. der durchmesser ist der selbe, nur die kats haben weniger zellen.


Der Durchmesser von der RS4 Hosenrohren ist 60mm und die S4 oder A6 HR haben 55mm.
Was mehr bringt, sind die 200 Zeller vom RS4. Und wenn du die Vorkats entfernst, dann danken dir deine Turbos und du hast etwas mehr Leistung.

Der Ausbau der Lamdas geht auf jeden fall so auch, ohne Motorkippen oder sonstiges. Etwas gefummel, aber es geht.

Tipp: Gabelschlüssel warm machen und biegen, habe ich selber damals gemacht.

Philipp3.0

Neuling

Beiträge: 18

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: In der Nähe von Marburg

Level: 23

Erfahrungspunkte: 49 254

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Februar 2010, 11:33

selbstgemachtes spezial werkzeug geht doch über alles :razz:

2.7T_Marquezz

Anfänger

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 922

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Februar 2010, 12:45

Hallo zusammen!!!

Auch bei meinem A6 Biturbo aus 2000 müssen dringend die vorderen Lambdasonden gewechselt werden. Allerdings finde ich keine Lösung, ohne gleich den Motor auszubauen! Daher würde ich mich sehr über eine detaillierte Anleitung freuen, wenn es schonmal jemand gemacht hat! Laut Rep.-Leitfaden soll man das Getriebe nur absenken, wenn man die Sonden am Heuptkat wechselt! Ich danke euch...

@wanja: wie bist du mit deinem Spezialwerkzeug" rangekommen? Vom Kühlflüssigkeitsbehälter aus oder von unten? Stört da nicht diese "Abschirmblech" am Hosenrohr???

@Krieger: hast du es geschafft? Wenn ja, wie???


Krieger

Foren AS

  • »Krieger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 145 519

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Februar 2010, 07:54

Marquezz, werde wohl am Samstag, wenn alles klappt, angreifen. Werkzeug hab ich verschiedene Lambdasondenschlüssel (gerade, abgewinkelt) und die dazugehörigen Nüsse mit dem Schlitz für das Kabel. Werde dann Fotos machen wenn ich dabei bin.

Gruß
Sven
Audi A6 4b Allroad 2,7T
Porsche 944 turbo
Golf VI 1,4 TSI
Lupo 1,4 16V

Krieger

Foren AS

  • »Krieger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 145 519

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

11

Samstag, 27. Februar 2010, 16:30

So heute Samstagnachmittag und die Arbeit ist auch getan. Alles war soweit kein Hexenwerk. Hebebühne braucht man keine, Getriebe hab ich nicht angefasst und die Arbeitszeit für erfahrene Schrauber 1 Stunde, für weniger erfahrene 2 Stunden. Benütigt wird nur eine Lambdasondenuss mit Schlitz für das Kabel.

Wer Bilder braucht kann sie auch hier sehen.

Gruß
Sven

Krieger

Foren AS

  • »Krieger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 145 519

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

12

Samstag, 6. März 2010, 11:51

Heute ging dann die Motorcheckleuchte an, hervorragend dachte ich mir. Hatten wir ja schon lange nicht mehr. Also wieder ausgelesen, wieder beide Sonden vor Kat hinterlegt. Diesmal mit dem Eintrag " Innenwiderstand zu groß".

- Steckverbindungen gecheckt i.O.
- Sondenregelung i.O.
- Grundeinstellung Messwerteblock 30 zeigt an Bank 1 und 2 Sonde aktiv, Betriebsbereitschaft aktiv und Sondenheizung springt immer von 0 und 1 hin und her. 0=nicht aktiv 1=aktiv
- Kanal 32 Lambdalernwerte sind im Toleranzbereich.
- Kanal 33 Lambdaregelung im Sollbereich und pendelt um min. 2%
- Sondenspannung am Stecker bei Zündung ein 0,45V und damit im Sollbereich

Wer hat weitere Tips, oder kann mir weiterhelfen?

Ich gehe davon aus das die Leitungen vom Stecker zum Steuergerät i.O. sind da beide Sonden gleichzeitig hinterlegt werden. Kann der Massepunkt vom Steuergerät schuld sein? Hat jemand schon ein defektes Steuergerät gehabt? Hilfe!

Gruß
Sven
Audi A6 4b Allroad 2,7T
Porsche 944 turbo
Golf VI 1,4 TSI
Lupo 1,4 16V


2.7T_Marquezz

Anfänger

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 922

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. März 2010, 17:41

Erstmal vielen Dank für die Anleitung, echt super!!!! Gute Arbiet!!!!

Bei deinem aktuellen Problem bin ich auch ratlos. Er zeigt aber definitiv jeweils die Sonde 1 an, oder???

Ich hatte ja bisher zweimal das Problem, dass mein Auto bei unter -10Grad Außentemp. es extrem weiß aus dem Auspuff geraucht und unangenehm gerochen hat. Bei wärmeren Temperaturen war das Phänomen weg und bisher konnte mir das keiner erklären. So eine Rauchentwicklung kann meiner Meinung nach nicht von Kondenswasser kommen. Aber egal... Fakt ist, dass dann meine Sonden vor Kat auch immer als "inaktiv" abgelegt wurden.

Krieger

Foren AS

  • »Krieger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 145 519

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. März 2010, 19:53

Servus,

da meiner auch bei Minusgraden anfängt zu rauchen, bis er halbwegs warm ist, bin ich MAL auf ein anderes Thema los. Nämlich die Kurbelwellenentlüftung. Kurzerhand hab ich oben am Saugrohr den Schlach gelöst und er sah total verschlackt aus. Hab sämtliche Leitungen abgebaut und die Zentralleitung unten war komplett zu. Wenn das dann gefriert ist KLAR warum er raucht. Hab mir für ca. 70 Euro die Leitungen samt Ventile gekauft. Sieht jetzt auch etwas anders aus, also hat Audi hier etwas geändert. Werde in nächster Zeit sehen, ob es erfolgreich war.

Ich habe jedenfalls genau den selben fehler wie du. Auch der Fehler "inaktiv" hats bei mir reingehauen. Hab langsam keine Lust mehr auf den Wagen...
Audi A6 4b Allroad 2,7T
Porsche 944 turbo
Golf VI 1,4 TSI
Lupo 1,4 16V

Scream999

Haudegen

Beiträge: 796

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Soltau

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 973 913

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 10. März 2010, 20:06

also MAL ganz nebenbei.... vergesst es gleich MAL die vorkat sonden ohne ausbau des motors bzw absenkung etc auszuschrauben, ein kurzer schlüssel gut und schön, aber ich wette mit euchdie snd so fest gebraten das ihr sie nicht rauskriegt.

ich hab meine nachkat sonde nichtmal mit ner rohrverlängerung und 2 man rausbekommen, so fest war die..... hab dan den ganzen kabelbaum der sonden demontiert, bevor ich mir die sonde noch abreisse.
A6 Avant 3.0 ASN 5 Gang, Ebonyschwarz-Perleffekt, Xenon, Navi, MFL, Telefon, Rollos Hinten, ProLine Style, ProLine Business, Ambition, Sitzhzg, FIS, 17";, Sportsitze und sonst was man so braucht...

04´ A6 Avant 3.0 cooming Soon Passat 3C 2.0TFSI DSG
00´ Golf IV V5 125KW Highline
99´ Golf IV 1.6 Nähmaschine


Krieger

Foren AS

  • »Krieger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 145 519

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. März 2010, 07:16

Servus,

da hätte man die Tage vorher immer MAL Rostoff hinhauen können. Wenn es dann immer noch nicht geht gibt es so kleine Brenner, mit denen man die rechte von oben und die linke von unten erhitzen kann. Natürlich könnte man den Motor und damit die Abgasanlage auch warmfahren. Dann wie von mir beschrieben von oben mit der Nuss drauf. Ich habe schon bei vielen Autos die Sonden gewechselt und wenn die warm sind gingen alle einwandfrei raus.
Audi A6 4b Allroad 2,7T
Porsche 944 turbo
Golf VI 1,4 TSI
Lupo 1,4 16V

Jean

Ewiger User

Beiträge: 26

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 24

Erfahrungspunkte: 71 115

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 11. März 2010, 19:00

@ Scream

da muß ich dir definitiv widersprechen es geht ohne Motorabsenkung!
Von kurzem Schlüssel war ja in der erklärung von Krieger nicht die rede
sondern von x verlängerungen und der Spezialnuß und das funktioniert
habs bei meinem nämlich genau so gemacht...

Danke noch MAL an Krieger :razz:

2.7T_Marquezz

Anfänger

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 922

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 11. März 2010, 19:59

@Scram999: Ich verstehe deine Aussage nicht!!! Weiter oben hat Krieger doch den bebilderten Beweis, dass es doch geht!!! Ich versuche meine Sonden am Wochenende zu wechseln, MAL sehen ob es geht.

@Krieger: Genau die Aussage mit der gefrorenen Kurbelwellengehäuseentlüftung habe ich schon beim ersten "Rauchen" vor über einem Jahr getroffen aber mir hat das nie jemand bestätigt!!! Konnte sich immer keiner vorstellen. Weder Mechaniker im Freundeskreis, noch Leute in anderen bekannten Foren. War bis jetzt immernoch der Meinung, dass das ein Grund sein könnte aber ich habe es nie weiter verfolgt. Ich glaube diesen Wechsel werde ich dann doch MAL in Angriff nehmen!

Den Fehler konnte ich übrigens immer löschen und er trat dann nur in Verbindung mit einem erneuten Rauchen auf. Ich hatte dieses "extreme" Rauchen jedoch erst zwei- oder dreimal so richtig!


Krieger

Foren AS

  • »Krieger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 145 519

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

19

Freitag, 12. März 2010, 07:23

So heute gibts Neuigkeiten. Das Rauchen ist erstmal weg, selbst bei der Kälte alles i.O.

Für die Kurbelwellenentlüftung gibt es bei Audi eine TPI im HST. Also Audi weiß darüber auch bescheid. Wenn die Kurbelwellenentlüftung zufriert dann befördert der 2,7t das was ja nicht rauskann über die Turbolader in's freie und er raucht kräftig. Sollte dann aber etwas bläulich sein. Bei mir wars eher weiß, könnte aber auch täuschen. Habe oben den Schlauch abgezogen, da stand schon Kondenswasser und Schlacke drin. Hab davon auch noch Bilder, werd ich posten. Das ganze wurde dann immer heftiger je mehr man zur KW-Entlüftung in der Mitte unter den Ansaugkrümmern kam.

Die zweite Neuigkeit, heute war die Checkleuchte wieder an, allerdings wie gesagt ohne Rauchen. Ich werd mir jetzt MAL die Kabel vornehmen und vom Motorsteuergerät durchmessen. Vielleicht auch gleich neue goldene Pins am Motorseitigen Steckgehäuse für die Sonden anschlagen. Massepunkte reinigen und die Temperaturfühler überprüfen.

Also es gibt noch Arbeit ;)
Audi A6 4b Allroad 2,7T
Porsche 944 turbo
Golf VI 1,4 TSI
Lupo 1,4 16V

2.7T_Marquezz

Anfänger

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 922

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

20

Samstag, 13. März 2010, 17:34

Die Temperatursensoren habe ich kürzlich gewechselt, weil einer defekt war. Hatte dadurch aber keine Fehler bzgl. Lambdasonden. Du kannst sie ja beim Fahren mitloggen. Eine davon ist bei mir sporadisch auf 1045Grad gesprungen. Mit dem Rauch hat es auch nichts zu tun. Auf jedenfall merkst du aber einen deutlichen Leistungsverlust, wenn die Temp.-sensoren defekt sind.

Habe auch Neuigkeiten. Seit gestern ist ein Flexrohr vom Auspuff am Kat undicht. Hört sich furchtbar an und mich ko... das auch an...

Lesezeichen: