Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Sabo

Silver User

  • »Sabo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 566 993

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. November 2009, 17:43

Brauche schnelle Hilfe, mein Dicker springt nicht mehr an

Edit: Mist, vor lauter Aufregung noch im völlig falschen Bereich gepostet. Bitte in den richtigen Bereich verschieben, damit mir schneller geholfen werden kann. Danke.

So mein TFL umbau ist fertig, funktioniert sogar...jetzt springt mein Motor aber nicht mehr an.

Motor sprang nach dem Umbau noch an, also im Motorraum kann ich keinen Fehler verursacht haben. Erst seit dem ich die TFL zum ersten MAL zum leuchten gebracht habe.

Nach langer Suche nach dem Zündungsplus hab ich unter der Abdeckung vom Lenkrad ein dünnes rotes Kabel mit einer Sicherung gefunden. Strom lag nur wenn die Zündung an ist. Ich vermute MAL es kam entweder von der Beleuchtung meiner Automatikkulisse oder vom Radio.
Das Stromkabel von den TFL hab ich einfach mit an die Sicherung gesteckt.
Hat auch alles prima geleuchtet :)

Also wieder alles schön zusammengebaut und das Auto von der Garage wegfahren. Beim Motor starten gabs aber ein Problem.

Der Motor springt nicht mehr an. Er orgelt und orgelt aber es tut sich nichts.
Alles wieder auseinander gebaut und das Kabel von den TFL wieder aus der Sicherung genommen. Bringt aber auch nichts. Motor springt weiterhin nicht an.

Mein Autocheckcontrol bringt wenn ich nur die Zündung anmache keinen Fehler. Nach dem orgeln sagt er mir ich hätte kein Öl bzw. zeigt die Ölkanne.
Öl habe ich aber noch genügend drin.

Kann mir bitte jemand helfen? Vorzugsweise auch MSN, ICQ oder Handy.

Ich bin echt am verzweifeln, ich brauch mein Auto morgen wieder :(


Leixe

König

  • »Leixe« ist männlich

Beiträge: 1 269

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hildesheim

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 470 863

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. November 2009, 17:59

:edit: Hab es MAL in den Bereich Motor verschoben....

sorry das kann ich mir jetzt nicht verkneifen,aber wenn man keine richtige Ahnung von Elektrik hat,dann sollte man es jemanden machen lassen der davon Ahnung hat,damit eben nicht sowas hinterher eintritt wie bei dir jetzt...
Golf IV Variant 1,9 TDI
Golf VI Variant 1,4 TSI

Sabo

Silver User

  • »Sabo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 566 993

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. November 2009, 18:02

Danke fürs verschieben.

Zu deinem Kommentar: Recht hast du schon, allerdings glaube ich nicht, dass es an dem kleinen roten Kabel liegt. Das Anlassen wird sicher nicht von einem Kabel mit 1-2mm Querschnitt beeinflusst ;)

Wenn ich ja in letzter Zeit irgendwie Startprobleme gehabt hätte würde ich sagen es sind die Zündkerzen. Vorhin lief er aber noch einwandfrei...


Leixe

König

  • »Leixe« ist männlich

Beiträge: 1 269

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hildesheim

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 470 863

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. November 2009, 18:18

wie gesagt war ja nicht böse gemeint,sondern nur meine Meinung,ich vermute MAL das es eventuell mit der WFS zusammenhängt...
Golf IV Variant 1,9 TDI
Golf VI Variant 1,4 TSI

A6-Hatzer

Foren AS

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 224 456

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. November 2009, 18:33

Also wenn das rote Kabel mit einer fliegenden Sicherung war,dann war es vermutlich der Zündungsplus für ein nicht originales Autoradio(hast du eines?)

Ist denn jetzt auch noch Spannung auf dem Draht?

Als ersten Schritt würde ich MAL alle Sicherungen checken.....

Ansonsten klingt es wirklich nach einem Problem mit der Wegfahrsperre.

Hast du einen anderen Zündschlüssel zum probieren?wird aber eher nix bringen,aber du kannst es ja MAL versuchen.

Sabo

Silver User

  • »Sabo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 566 993

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. November 2009, 18:44

WFS dachte ich auch schon. bei meinen vorgängerautos hat er dann allerdings nichtmal versucht zu starten. und wieso sollte plötzlich die codierung im schlüssel weg sein?

radio ist ein concert 1. die sicherung ähnelt aber der eines radios.

spannung liegt auf dem kabel nur wenn zündung an ist.

muss jetzt erstmal etwas saft auf die batterie bringen um es dann MAL Mot einem anderen schlüssel zu probieren.

beim letzten versuch eben war die batterie schon ziemlich schwach und man konnte ein mehrfaches klicken aus dem sicherungskasten hören


7

Sonntag, 8. November 2009, 18:55

Ölanzeige ist normal bei langen Startvorgang.

Warst du beim Steuergerätekasten bei? Oder hast du das Tacho raus gehabt?

Sabo

Silver User

  • »Sabo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 566 993

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. November 2009, 19:05

ich hatte den sicherungskasten offen und habe sicherung 15 draussen gehabt. ein blick hinter den sicherungskasten hat mich dann aber von der idee wieder abgebracht. also wieder zu und sonst nichts angestellt.

das kabel der tfl verläuft rechts neben der batterie, dort ist ein großer schwarzer kasten. von dem hab ich aber die finger gelassen. kabel durch einen blindstopfen geführt und durch den fahrerfußraum gelegt. ansonsten hab ich eigentlich nichts angerührt ausser die fußraumbeleuchtung.
und eben das kleine rote kabel mit der fliegenden sicherung.

beim letzten versuch zu starten als die batterie fast ganz tot war hat er neben dem klacken aus dem sicherungskasten auch noch ein paar MAL gepiept und im checkcontrol das handbremssymbol angezeigt.

in einer stunde werde ichs MAL mit einem anderen schlüssel probieren.
aber ich bezweifel eigentlich, dass es an der WFS liegt.

alle sicherungen einzeln mit der hand zu überprüfen wäre der tot meiner finger. hat evtl jemand einen plan der sicherungen, damit ich MAL ein paar ausschliessen könnte?

9

Sonntag, 8. November 2009, 19:44

Na dann sollte es nix mit der WFS zu tun haben (die ist im Tacho).

Dann kann ich dir leider nicht weiter helfen.

Checkcontroll spinnt immer wenn die Batterie fast tot ist.


Sabo

Silver User

  • »Sabo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 566 993

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. November 2009, 20:02

so ein mist :( das einzige was ich am tacho gemacht habe, ist die kleine blende aussen damit ich an die schrauben der verkleidung unterm lenkrad ran komme. da kann also eigentlich nichts passiert sein.

gleich werd ichs wie gesagt nochmal mit einem anderen schlüssel testen. wobei ich jetzt schon pessimistisch an die sache ran gehe.

mittlerweile frage ich mich nicht mehr wie ich das problem bis morgen früh lösen kann, sondern wie ich es überhaupt lösen kann. ich kann ja nichtmal in eine werkstatt fahren :(

11

Sonntag, 8. November 2009, 20:05

ne dann liegt es nicht an der WFS.

Hoffe er springt doch noch an (auch wenn ich es nicht glaube)

Sabo

Silver User

  • »Sabo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 566 993

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. November 2009, 20:29

ohje ich hatte ihn eben nach 1:30 stunden batterie laden anbekommen. er ging nur an weil ich noch gas gegeben hab.

der lüfter hört sich anders an aber leistungsverlust konnte ich eben bei der runde um den block nicht festestellen. hab noch nie einen 6zyl. gehört der nur auf 5 läuft, deswegen kann ich nichtmal sagen obs evtl ne zündkerze ist :(

war übrigens mit dem zweitschlüssel. hat sich aber wie gesagt sehr schwer getan, so dass man die WFS ausschließen kann. hoffentlich springt er morgen früh auch an.


A6-Hatzer

Foren AS

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 224 456

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 8. November 2009, 20:52

Wenn er nur auf 5 Zylinder laufen würde,würdest du es merken.

Starker leistungsverlust und stark unrunder Motorlauf....merkt man eigentlich sofort.
Außerdem kommt sehr bald die Motor Kontrollleuchte.

Lade halt noch die Batterie bis morgen in der Früh,kann auf jeden Fall nicht schaden.

Wie kann sich der Lüfter anders anhören??

Und wie meinst du das er hat sich schwerr getan beim starten?

Hat es nur lange gedauert,oder hat er nur langsam georgelt?

Sabo

Silver User

  • »Sabo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 566 993

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. November 2009, 21:20

so hab eben wieder alles zusammengeschraubt, die tfl funktionieren auch ;)

batterieanzeige war auf über 12 volt. ca. 3/4 der anzeige. er hat relativ schwach georgelt, man hat gemerkt dass er versucht zu zünden. mit kleinen gasstößen hab ich ihn dann anbekommen und bin eine runde um den block gefahren.

hab ihn dann wieder vor der garage geparkt und hab die ganze innenverkleidung wieder rangeschraubt.
danach musste ich natürlich direkt wissen ob ich es schaffe ihn wieder anzulassen.
er ist angesprungen als hätte er noch nie was anderes gemacht :)

direkt nochmal 10km gefahren, alles ohne größere probleme. leistung ist genauso da wie vorher, allerdings ist die tiptronic wesentlich agiler. er bleibt länger auf drehzahl und schaltet nicht direkt wieder runter. obwohl die batterie nicht ein einziges MAL abgeklemmt war, stand die kilometeranzeige auf 0. radiocode musste ich allerdings nicht eingeben.
der lüfter hört sich so an als würde er schneller rotieren. könnte aber auch nur einbildung sein, weil die abdeckung der baterie etc. noch AB ist und somit die geräusche evtl. stärker in den innenraum kommen können.

jetzt steht er auf dem parkplatz und ich hoffe, dass er morgen genauso gut anspringt wie eben gerade :)
seltsames phönomen. mich würde echt MAL interessieren, was da los war.

edit: ganz vergessen, der rechte xenonscheinwerfer leuchtet irgendwie seit dem vorfall extrem tief :( werd ich wohl beim freundlichen richten lassen.

Lesezeichen: