Sie sind nicht angemeldet.

Darniel

Silver User

  • »Darniel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Münster, NRW

Level: 32

Erfahrungspunkte: 445 667

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 07:24

Springt sehr spät an, geht zwischendurch aus...

Mein 2.8er hatte seit meinem Kauf die Eigenart, dass die Drosselklappe sehr schnell verschmutzt (nach 10tkm, das sind bei mir 2-3 Monate). Dies machte sich in sägendem Leerlauf und Ausgehen beim Rangieren und Auskuppeln bemerkbar.

Vor zwei Wochen habe ich sie wieder reinigen lassen (laut Werkstatt sah sie "furchtbar" aus). Der sägende Leerlauf ist danach ca. 1000km weggewesen. Aber das kurz davor dazugekommene Problem, dass der Wagen morgens erst nach 30 Sek. Orgeln anspringt, hat er immer noch.
In der kompletten Kaltlaufphase läuft er beim Beschleunigen nur auf 3-5 Pötten und hustet. Erst wenn die Kaltlaufphase vorbei ist, ist schlagartig alles gut. Wenige Augenblicke später schaltet er dann auf Gas um (bei 30 Grad Kühlwassertemperatur).

Weiterhin habe ich einen enormen Ölverbrauch. Sehe aber weder am Auspuff Spuren, noch unterm Auto oder im Kühlwasser/am Motor.

Passt das alles irgendwie zusammen? Habt ihr ne Idee?

Zündkerzen und Kabel sind vor 30tkm neu gekommen.

Danke,
Darniel
Ein durchschnittlicher Angestellter bekommt im Jahr 2009 ganze 850 € Rente, ... brutto. Na, da macht man doch erst mal ein Faß auf, oder?! - Und dann kündigt man am besten auch gleich seine Wohnung und zieht in das Faß. Volker Pispers, 2009 | A6 4B Avant 2.8 quattro LPG 305tkm, Omega A Caravan 2.0i LPG 455 tkm, 500SE W126 452tkm, 320i Cabrio E30 350tkm, T4 2.5 TDI, T4 2.4D, T3 1.6TD, T3 1.6D Doka


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 425 630

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 11:12

Kerzen würd ich nochmals prüfen.
Mach MAL ne Kompressionsdruckprüfung an deinem Motor... ich vermute MAL auch noch ein anderes Problem.

Darniel

Silver User

  • »Darniel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Münster, NRW

Level: 32

Erfahrungspunkte: 445 667

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 12:35

Seit dem Volltanken sind die Startschwierigkeiten wie weggeblasen (war vorher viertel voll). Da scheint das Tankentlüftungsventil defekt zu sein? Wo sitzt das? Bekomme ich das selber gewechselt?

Der Termin zum Kerzenwechsel und Kompressionsmessung (interessiert mich ja schon) steht trotzdem für nächste Woche in der Werkstatt.

Gibt es einen Leerlaufstellmotor oder so was, dass für meine Leerlaufschwierigkeiten verantwortlich sein könnte (manchmal sägender Leerlauf auf Gas, geht beim Rangieren beim Auskuppeln aus. Auf Benzin gleiche Symptome, allerdings geringeren Ausmaßes)?
Ein durchschnittlicher Angestellter bekommt im Jahr 2009 ganze 850 € Rente, ... brutto. Na, da macht man doch erst mal ein Faß auf, oder?! - Und dann kündigt man am besten auch gleich seine Wohnung und zieht in das Faß. Volker Pispers, 2009 | A6 4B Avant 2.8 quattro LPG 305tkm, Omega A Caravan 2.0i LPG 455 tkm, 500SE W126 452tkm, 320i Cabrio E30 350tkm, T4 2.5 TDI, T4 2.4D, T3 1.6TD, T3 1.6D Doka


Darniel

Silver User

  • »Darniel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Münster, NRW

Level: 32

Erfahrungspunkte: 445 667

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. November 2009, 09:25

Das Leerlaufproblem ist im Gegensatz zu den Startschwierigkeiten immer noch da.
Letzte Woche habe ich Zündkabel und -kerzen auf Verdacht erneuert. Keine Veränderung.
Gibt es einen Leerlaufstellmotor?

Mein Symptome sind ein minimal ruckeliger Leerlauf auf Gas (nicht schlimm), und ein beim Auskuppeln manchmal absterbender Motor, manchmal fängt er sich wieder - nur braucht er dann etliche Sekunden um wieder eine ruhige Drehzahl zu erreichen.
Auf Benzin sind die Drehzahlschwankungen auch da, nur nicht so extrem. Ausgehen tut er auf Benzin nicht, da fängt er sich immer gerade kurz vorher noch wieder.
Ein durchschnittlicher Angestellter bekommt im Jahr 2009 ganze 850 € Rente, ... brutto. Na, da macht man doch erst mal ein Faß auf, oder?! - Und dann kündigt man am besten auch gleich seine Wohnung und zieht in das Faß. Volker Pispers, 2009 | A6 4B Avant 2.8 quattro LPG 305tkm, Omega A Caravan 2.0i LPG 455 tkm, 500SE W126 452tkm, 320i Cabrio E30 350tkm, T4 2.5 TDI, T4 2.4D, T3 1.6TD, T3 1.6D Doka

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 425 630

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. November 2009, 19:25

Ja es gibt einen Leerlaufsteller... schon MAL nach den Unterdruckschläuchen geschaut?

Lesezeichen: