Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Black Evo

Foren AS

  • »Black Evo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Gütersloh

Level: 29

Erfahrungspunkte: 224 115

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Oktober 2009, 22:11

Nockenwelle gerissen und zerfetzt

Hey Jungs,

habe ein wenig in der suchfunktion gestöbert aber nicht das selbe Problem gefunden was ich hatte/habe.

also MAL kurz zum Vorfall,

ich fuhr auf der a2 in richtung Dortmund mit ca 220 Km/h mit Tempomat.
Aufeinmal ist die Drehzahl gefallen, dachte erst der Tempomat sei aus also machte ich ihn wieder an, aber es passierte nichts, also hab ich manuel gas gegeben. da passierte aber auch nichts. Also Warnblinklicht an und rechts auf den Seitenstreifen. als ich auf ca. 40 km/h ausgerollt bin vibrierte und wackelte das ganze Auto, also machte ich schnell den Motor aus. Dachte erst ich hätte einen Getriebeschaden oder so, weil ganz so viel Ahnung habe ich auch nicht davon. Nachdem ich dann von den gelben Engeln abgeschleppt wurde um 1 Uhr Nachts :D und das Auto zu meiner Vertragswerkstatt gebracht wurde stellten die am nächsten Tag fest das die Nockenwelle gerissen ist und der Zylinderkopf und die Nockenwelle auf der Beifahrerseite gewechselt werden müssen. Schaden knapp 2600 Euro.

Weiß jemand woran das liegen kann und welche Folgen das noch haben kann? also die Werkstatt hat jetzt vorsichtshalber im anderen Kopf die nockenwelle auch noch ausgetauscht.

Fahrzeug ist ein Audi A6 4B 2.5 TDi Quattro EZ 06.04


Beiträge: 280

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Saarland

Level: 36

Erfahrungspunkte: 918 023

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Oktober 2009, 06:45

Wow früher gabs des Öfteren Probleme mit Nockenwellen beim 2,5er. Die Ersten sind stark eingelaufen, dann wurde der Herstellungsprozess umgestellt und die forlgenden Nockeinwellen sind geplatzt, bzw. die Nocken sind von der Welle geplatzt und AB Motorkennbuchstabe Bxx (xx steht für irgendwelche Buchstaben z.B. AU) mit AUsnahme vom BFC gibt es eigentlich diese Problematik nur noch seeehr selten.
Da Du wahrscheinlich den Motor mit 179PS hast gehe ich bei deinem BJ MAL von einem BAU Motor aus (BFC gab es nur mit 163PS). Somit bist Du scheinbar einer mit den seltenen NW Problemen der "Neuzeit" :-(

Andere mit kapitalen Defekten an der NW berichteten auch von irgendwelchen Umlenkrollen die am Motor flöten gingen, also besser MAL checken.

Dass beide Seiten gewechselt wurden ist vollkommen i.O. hätt ich auch machen lassen.

Gruß
Tom

Black Evo

Foren AS

  • »Black Evo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Gütersloh

Level: 29

Erfahrungspunkte: 224 115

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Oktober 2009, 19:08

danke für dein kommentar

ja also das sah ziemlich heftig aus, weiß nicht ob sie jetzt gerissen ist oder ob sie rausgesprungen ist und dann dadurch gerissen ist naja :) woran kann sowas liegen? ist das ein materialfehler oder was kann ich mir da vorstellen?
Audi A6 4B 2.5 TDI Quattro '04


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 914 187

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Oktober 2009, 19:36

Hast du vielleicht ein Bild davon für eine Ferndiagnose?

Beiträge: 280

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Saarland

Level: 36

Erfahrungspunkte: 918 023

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 06:51

Man kann nix dagegen machen! Wenn die NW flöten gehn kann man davon aus gehen dass dort irgendwas zu Bruch ging, entweder sind die Schlepphebel langsam der Reihe nach zerbröselt (davon hat der 2,5TDI 24 Stück) und die Eizelteiele haben sich zwischen Schlepphebel und Nocke geschafft oder die Welle hatte sowieso schon einen Fehler, die Lager der Welle sind festgelaufen oder oder oder.

Is leider so, kannst nix machen außer reparieren.

Aber Sebi hat Recht, poste einfach MAL Bilder von dem Schlamassel.

Gruß
Tom

Beiträge: 12

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 21

Erfahrungspunkte: 36 232

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 20:06

bei mir war die ölpumpe verschlammt deswegen sind die nocken eingelaufen weil die schmierung nicht ausgereicht hat. bin jetz fast fertig sollte morgen abend evtl. laufen habe sie nockenwellen erneuert kipphebel hydros druckstücke und alle dichtungen vom ganzen motor... natürlich auch zahnriemen wasserpumpe thermostat und und und


Black Evo

Foren AS

  • »Black Evo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Gütersloh

Level: 29

Erfahrungspunkte: 224 115

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 21:42

hatte das auto bei ner vertragswerkstatt abgegeben und ich weiß nicht ob ich die da nochmal wieder sehe:D ich werd MAL die tage nachfragen und fotos posten.
glaube auch das eines von diesen schlepphebeln zerbröselt ist wie dagobert schon sagte aber hmm oder ach keine ahnung auf jedenfall war die richtig auseinander gerissen, wie wenn jemand 500 ps in den armen hat und die auseinander reißt.. wusste garnicht das ne nockenwelle nur son röhrchen ist dachte sowas wär vollstahl :S aber das war nur so ein ca. 2 mm dickes röhrchen, voll billig
Audi A6 4B 2.5 TDI Quattro '04

Beiträge: 280

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Saarland

Level: 36

Erfahrungspunkte: 918 023

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 07:06

Das war schon die Phase 3 der Weiterentwicklung.

1. gegossene Wellen mit geschliffenen Nocken -> die Teile sind der Reihe nach eingelaufen

2. gedrehte Wellen mit geschliffenen Nocken -> keine Besserung

3. Rohre auf die die vorher bearbeiteten Nocken aufgepresst/geschrumpft wurden -> die Teile platzen ... aber sehr viel seltener als die anderen eingelaufen sind

Nun ja das Thema musst wohl als dumm gelaufen abbuchen und dich an deinem frisch reparierten Wagen erfreuen der nun wohl (hoffentlich) wieder viele viele tausen KM ohne Defekt abspult ...

Gruß
Tom

Black Evo

Foren AS

  • »Black Evo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Gütersloh

Level: 29

Erfahrungspunkte: 224 115

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. Oktober 2009, 02:05

genau das dritte hab ich :D hmm also läuft so ganz gut weiß vieleicht jemand ob ich das einfahren muss bin im moment etwas vorsichtig damit hab nen neuen zylinderkopf drin und die nockenwellen in beiden köpfen plus der ganze andere kram der dazu gehört. oder juckt das nicht wenn ich auch MAL ordentlich aufs gaspedal drück?
Audi A6 4B 2.5 TDI Quattro '04


A6er

Audi AS

Beiträge: 384

Fahrzeug: Audi A6 4B 2,5 TDI

EZ: 01.02.2000

MKB/GKB: AKN-/-DQS

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 278 020

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Samstag, 17. Oktober 2009, 06:50

Ich würd sie erstmal einfahren. Kann nix schaden.
A6 4B Bj: 2000 grau alles original.

Beiträge: 280

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Saarland

Level: 36

Erfahrungspunkte: 918 023

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Oktober 2009, 07:53

Jop kann nicht schaden, da ja auch neue Dichtungen drin sind die sich evtl. noch bissle "anpassen" in der ersten Zeit.

Aber bei den NW kannst Du duch deine Fahrweisen nix beeinflussen. Entweder die Teile halten oder eben nicht.

Gruß
Tom

Black Evo

Foren AS

  • »Black Evo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Gütersloh

Level: 29

Erfahrungspunkte: 224 115

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

12

Montag, 19. Oktober 2009, 19:13

jau vielen dank leute

Gruß
Audi A6 4B 2.5 TDI Quattro '04


kok2424

Foren AS

Beiträge: 55

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Radevormwald

Level: 29

Erfahrungspunkte: 225 527

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 27. Oktober 2009, 11:19

Hallo Jungs, hab einen 2,5er mit AKE Motor, Bj.10/02, bei mir sind auf einmal Klappergeräusche auf der rechten Zylinderbank aufgetreten. Hab alles auseinander genommen, Schlepphebel, Hydros und NW waren hinüber. Soweit sogut, hab jetzt alles getauscht, Steuerzeiten eingestellt. Nun zu meinem Problem, bei warmen Motor springt er sofort an. Über Nacht in der Garage springt er auch gut an. Aber wenn er länger draussen steht, muss man etwas länger orgeln, bis er anspringt. Könnte es an der Einstellung der Einspritzpumpe liegen? Kann man sie elektronisch justieren? oder anlernen? Oder liege ich falsch mit meinen Vermutungen?

MfG
A6 2.5TDI QUATTRO, BJ 10/2002

Beiträge: 280

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Saarland

Level: 36

Erfahrungspunkte: 918 023

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 27. Oktober 2009, 11:32

Na ja der allg. Tenor is doch dass die 2,5er sowieso etwas länger brauchen um anzuspringen ... oder ist es wirklich so extrem dass man sich Sorgen machen sollte?

Gruß
Tom

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 914 187

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Oktober 2009, 11:44

Also meiner springt immer sofort an. Zwei Umdrehungen und der läuft. Vermutlich hast du die ESP verstellt beim Zahnriementausch.


kok2424

Foren AS

Beiträge: 55

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Radevormwald

Level: 29

Erfahrungspunkte: 225 527

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Oktober 2009, 14:30

davor ist er wie F1Sebi sagt, nach zwei Umdrehungen angesprungen. Jetzt braucht er länger. Hab im Inet gestöbert und das hier gefunden


Zitat


B004,0,Einspritzbeginn
B004,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 740...840 U/min\nSollwert (Vollast): 3800...4200 U/min
B004,2,Einspritzbeginn,,Wertebereich: früh/spät
B004,3,Einspritzbeginn,(Istwert),Sollwert (spät): 0.0...4.0 °n.OT\nSollwert (früh): mind. 12.0 °v.OT
B004,4,Ventil für,Einspritzbeginn,Wertebereich: 0.0...100.0 %\nSollwert (spät): 100.0 %


wenn das für mein Motor zutrifft, hab ich nach auslesen Abweichung.
Drehzahl 740, 1,8°vor OT, 1,4°vor OT, 38%

Ich möchte wissen ob man das per VAG einstellen kann? Hab nämlich in meinem VAG-COM keine Möglichkeit gefunden dies zu ändern.
Software 3.11 I-Face KL----
Anscheinend braucht er KKL


Habe in ELSA gefunden, wie man das einstellt, werde posten, was dabei rumgekommen ist.

Nachtrag: Grundeinstellung VAG-COM vorgenommen, jetzt alles ok----
DANKE AN EURE UNTERSTÜTZUNG
A6 2.5TDI QUATTRO, BJ 10/2002

Lesezeichen: